Erklär’s mir

Was ist Elektroschrott und wohin damit?

Stefan Ammann

Von Stefan Ammann

Fr, 16. April 2021 um 11:33 Uhr

Erklär's mir

Alte oder kaputte Elektrogeräte sollte man nicht einfach in den normalen Müll werfen. Sie enthalten viele seltene und wertvolle Materialien – und manchmal auch giftige Stoffe.

Alte oder kaputte Geräte wie Smartphones, Waschmaschinen oder Toaster kommen in den Elektroschrott. In diesen Elektrogeräten stecken zum Beispiel Kupfer, Silber und sogar Gold oder Platin. Diese Materialien sind selten und deshalb sehr wertvoll. Sie müssen mit viel Arbeit und Energie aus der Natur gewonnen werden.

Manchmal stecken in Elektrogeräten auch giftige Stoffe, die nicht in die Umwelt gelangen dürfen. Deshalb soll man alte Geräte nicht einfach in den normalen Müll werfen. Man kann sie als Elektroschrott beim Recyclinghof oder bei vielen Händlern abgeben. Dann werden die giftigen Stoffe sicher entsorgt und die wertvollen Materialien erneut verwendet.

Aber auch Recycling braucht Energie und kann die Umwelt belasten. Am besten ist es, wenn man von vorneherein weniger Müll produziert. Wenn Elektrogeräte alt sind, aber trotzdem noch funktionieren, kann man sie auch verkaufen oder verschenken. Vielleicht freut sich ja noch jemand anderes über das Smartphone, auch wenn es nicht mehr das neueste Modell ist?