Urlaub ohne Hindernisse

Annika Grah

Von Annika Grah (dpa)

Mo, 20. Mai 2019

Gesundheit & Ernährung

Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit, doch noch sind nicht alle Tourismusregionen darauf eingestellt.

Das Interesse an barrierefreien Urlaubsangeboten wächst, auch weil die Gesellschaft immer älter wird. Doch bislang sind noch nicht alle Anbieter und Tourismusregionen darauf eingestellt. Es sind Kleinigkeiten, die auf einmal zu unüberwindbaren Hindernissen werden. Eine Rampe, die zu steil gebaut wurde. Oder die Schwelle zur Duschkabine, die im Prospekt nicht vorkommt.

Wenn Menschen mit Behinderungen auf Reisen gehen, sind sie mehr als andere darauf angewiesen, dass sie exakt das vorfinden, was sie gebucht haben. "Eine einzelne Stufe ist im normalen Rollstuhl vielleicht noch machbar", erklärte Peter Epp vom Zentrum selbstbestimmt Leben. Mit einem schweren elektrischen Rollstuhl, wie er selbst ihn fährt, wird sie unter Umständen zum ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ