Zisch-Interview

"Ich bin bei jedem Heimspiel dabei"

Jonathan Gehlert, Klasse 4a,

Von Jonathan Gehlert, Klasse 4a &

Fr, 24. November 2023

Zisch-Texte

Peter Schwabe arbeitet beim SC Freiburg. Er ist dafür zuständig, sich um Sponsoren zu kümmern.

Zisch: Peter, wie heißt dein Beruf und was arbeitest du beim SC Freiburg?

Schwabe: Ich bin Abteilungsleiter Sponsoring beim Sport-Club und zum einen verantwortlich für die Suche neuer Sponsoren für den SC und zum anderen für die Betreuung dieser Partner.

Zisch: Was gefällt dir an deinem Beruf?

Schwabe: Mir gefällt insbesondere die Tatsache, dass ich meine beruflichen Aufgaben in einem professionellen sportlichen Umfeld ausüben kann und ich somit quasi tagtäglich von meiner Leidenschaft für den Fußball profitieren kann.

Zisch: Neue Sponsoren zu finden, stelle ich mir nicht ganz leicht vor. Wie geht man bei der Suche vor?

Schwabe: Zum einen schaut man, in welchen Branchen der Sport-Club gegenwärtig keinen Sponsor hat. Wir sprechen dann davon, dass die Branche noch frei ist und überlegen uns, ob und welches Unternehmen in Frage kommt. Wenn man dann die richtige Ansprechperson im jeweiligen Unternehmen ausfindig gemacht hat, tritt man in Kontakt und findet heraus, ob Interesse vorhanden ist. Im Idealfall kommt es dann zu einem ersten Gespräch und im Folgenden zu konkreten Verhandlungen. Es kontaktieren uns aber auch Unternehmen und fragen an, ob sie Sponsor des SC werden können. Wir prüfen dann die Anfrage und überlegen uns, ob konkrete Verhandlungen für unseren Verein Sinn ergeben.

Zisch: Wie viele Sponsoren findest du im Jahr?

Schwabe: Am besten ist es natürlich, wenn Partner über einen langen Zeitraum dem Verein treu bleiben und wir somit gar nicht so viele neue Sponsoren finden müssen. Beim SC haben wir sehr viele treue Partner, die teilweise schon 20 Jahre oder länger mit uns zusammenarbeiten. Aber natürlich haben wir in den vergangenen Jahren auch einige neue Sponsoren an den Verein herangeführt, die dann hoffentlich langjährig an unserer Seite bleiben. Eine genaue Zahl pro Jahr kann ich aber gar nicht so genau nennen.

Zisch: Bist du bei jedem SC-Spiel dabei?

Schwabe: In meiner Funktion als Abteilungsleiter Sponsoring bin ich bei jedem Heimspiel im Europa-Park-Stadion dabei. Wenn ich es einrichten kann, besuche ich auch einige Auswärtsspiele und fiebere auf der Tribüne mit.

Zisch: Seit wann bist du beim SC Freiburg?

Schwabe: Seit dem ersten März 2022.

Zisch: Wo hast Du davor gearbeitet?

Schwabe: Da habe ich zehn Jahre für den FC Schalke 04 gearbeitet.

Zisch: Was ist in Freiburg anders als auf Schalke?

Schwabe: Rein sportlich betrachtet ist gegenwärtig natürlich die Ligazugehörigkeit eine andere. Da hoffe ich zumindest, dass Schalke wieder zum SC aufschließen kann und möglichst bald wieder in der Bundesliga mitspielt. In meiner tagtäglichen Arbeit unterscheidet sich aber eigentlich nichts Wesentliches, außer vielleicht die öffentliche Wahrnehmung, die bei Schalke durch die Größe des Vereins an mancher Stelle eine andere war als jetzt beim SC.

Zisch: Was hast du studiert und wie bist du auf deinen Beruf gekommen?

Schwabe: Ich habe in Leipzig Sport mit Schwerpunkt Sportmanagement studiert. Und letztlich hat mich meine Sehnsucht nach einem Beruf in der Bundesliga zu dem Studium geführt. Sportlich war es schon in der F-Jugend klar, dass es nicht reichen wird, und somit habe ich einen anderen Weg gewählt.

Zisch: Was wolltest Du als Kind werden?

Schwabe: Meine erste Idee war geprägt von einem entfernten Verwandten, der bei der Kriminalpolizei gearbeitet hat. In den weiteren Jahren hat sich dann aber tatsächlich der Wunsch verfestigt, im Fußballgeschäft tätig zu werden. Dafür wurde ich übrigens von meinem Vater sehr belächelt, und er hat mir dann immer den Lehrerberuf nahegelegt.

Zisch: Was ist Dein Lieblingsverein – außer dem SC Freiburg?

Schwabe: Der VfL Osnabrück! Meine Mutter hat mich 1983, also vor 40 Jahren, zum ersten Mal mit zur Bremer Brücke zu einem Heimspiel des VfL genommen. Und wenn es für mich möglich ist, besuchen wir immer noch die Spiele des VfL.

Zisch: Wer ist Dein Lieblingsfußballer?

Schwabe: Das war eigentlich immer Claudio Pizarro! Ich durfte als Praktikant bei Werder Bremen sein Trikot für seine damalige Vorstellung beflocken. Er war damals schon unfassbar sympathisch und hat auch immer durch Leistungen überzeugt.