Konzept zur Badesaison

Kritik von Stadträten und Vereinen: "Freiburg macht sich lächerlich"

Uwe Mauch und Simone Höhl

Von Uwe Mauch & Simone Höhl

Fr, 19. Juni 2020 um 08:17 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Das Konzept der Stadtverwaltung zur Öffnung der Bäder löst zum Teil heftige Kritik aus. Mehrere Fraktionen im Gemeinderat fordern Korrekturen, vor allem was die auf zwei Stunden begrenzte Badezeit im Strandbad angeht.

Der Schwimmsportverein hält das Konzept gar für skandalös. Der Förderverein fürs Lorettobad, das geschlossen bleiben soll, ist enttäuscht und erhält Unterstützung von SPD und Grünen. Auf Zustimmung stoßen die Pläne bei der CDU und weitgehend bei den Freien Wählern.

Dass Freiburg erst im Juli und damit deutlich später als andere Großstädte den Bäderbetrieb aufnimmt (die BZ berichtete), stößt auf wenig Verständnis. "Wir haben erwartet, dass ein Konzept zum möglichen Zeitpunkt der Öffnung am 6. Juni vorliegt und mit dem Gemeinderat diskutiert wird", teilt die Fraktion "Eine ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ