Plötzlich war es so still

Sandra Raith

Von Sandra Raith

Do, 22. November 2018

Lörrach

"Im Westen nichts Neues": Siegert Kittel las im Rahmen des Ausstellungsprojekts "Zeitenwende".

LÖRRACH. Nun, da sich das Ende der Schrecken des ersten "modernen" Krieges zum hundertsten Male jährt, geht der Blick zurück. Es gibt zahllose Literaturlisten, empfohlen von den führenden Feuilletons des Landes, selbst Wikipedia gibt eine Sammlung unter dem Genre "Kriegsliteratur" an. Einen ungleich persönlicheren Blick gewährte Siegert Kittel am Dienstagabend im Dreiländermuseum, wo er im Rahmen des Ausstellungsprojekts "Zeitenwende 1918/19" eine szenische Lesung bot.

Rückblickend sind die Erlebnisse des Ersten Weltkrieges stets von den Ungeheuerlichkeiten des Zweiten überschattet worden. Für die Zeitzeugen war dies selbstverständlich nicht absehbar und so lohnt sich ein Blick auf die Literatur der damaligen Zeit, um zu verstehen, wie der Erste Weltkrieg erlebt wurde und welche Auswirkungen er in den beteiligten Ländern hatte.

Kittels Absicht war es, mit einem Einblick in ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ