Nachbarschaftsflohmarkt in St. Georgen

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Do, 05. Mai 2022

Freiburg

Zum ersten Mal: Stöbern und Einkaufen in den Gebieten Bifänge und Uffhausen jetzt am Samstag.

Es soll ein typischer Nachbarschaftsflohmarkt werden: Im oberen Teil von St. Georgen laden in den Gebieten Bifänge und Uffhausen mindestens 50 Haushalte in mehr als zwölf Straßen am Samstag, 7. Mai, zwischen 10 und 17 Uhr zum ersten Mal zum Stöbern ein. Der Flohmarkt wurde bereits einmal verschoben und findet nun bei jedem Wetter statt. In manchen der Straßen, zu denen unter anderem der Bergmannsweg, die Obere Schneeburgstraße und der Haugerweg gehören, sei fast jedes Haus mit dabei, sagt die Organisatorin Sina Person. Sie hat die Idee aus der Wiehre und Waldsee übernommen, weil sie das Gefühl hat, dass durch Corona in den vergangenen zwei Jahren die meisten Nachbarschaftskontakte eingeschlafen sind – von Gesprächen über Festen bis zu gegenseitiger Hilfe. Nun können draußen, beim Stöbern und Einkaufen, wieder Gespräche aufgenommen werden – untereinander, aber auch mit den Gästen von außerhalb, auf die sich alle freuen. Die Planung lief über die Online-Plattform "nebenan.de", das Interesse sei sofort groß gewesen, als sie die Idee im Januar vorgestellt habe, sagt Sina Person. Ziel ist, die Flohmärkte regelmäßig zu veranstalten. Angeboten wird alles, was die Haushalte zu bieten haben, von Spielsachen über Kleidung, Schmuck und Bücher bis zu Möbeln. Und es gibt unter anderem Kuchen, Gebäck, Kaffee, Waffeln und Gegrilltes.