Kreis Lörrach und Dreiland

Newsblog: 7-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach sinkt weiter

Jonas Hirt & Kathrin Ganter

Von Jonas Hirt & Kathrin Ganter

Do, 11. August 2022 um 16:44 Uhr

Kreis Lörrach

Am Donnerstag meldet der Kreis Lörrach 91 neue Corona-Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 256,1. Im Newsblog informieren wir über die Entwicklung im Dreiland.

Donnerstag. 11. August, 16.40 Uhr: Das Landratsamt meldet 91 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach sinkt damit auf 256,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 1032 Corona-Fälle; es handelt sich dabei um einen berechneten Wert. 46 Kreisbewohner mit Covid-19 werden stationär in Krankenhäusern behandelt, einer weniger als am Mittwoch, davon einer auf Intensivstation. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 426. Insgesamt wurden bisher 81.285 Infektionen registriert. 79.287 Fälle gelten als genesen.

Donnerstag, 11. August, 13.58 Uhr: Basel meldet 83 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. 429 Corona-Fälle gelten als aktiv, insgesamt liegen im Kanton 92.944 nachgewiesene Infektionen vor. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 307,5. 43 Patienten mit Covid-19 werden in Basler Krankenhäusern behandelt, davon einer auf Intensivstation. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 (bisher 293) wurden nicht gemeldet.

Mittwoch, 10. August, 16.35 Uhr: Das Landratsamt meldet 80 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach sinkt damit auf 263,3 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner. Als aktiv gelten 1186 Corona-Fälle; es handelt sich dabei um einen berechneten Wert. Allerdings wurde die Zahl der Genesenen am Mittwoch im Dashboard nicht aktualisiert. 47 Kreisbewohner mit Covid-19 werden stationär in Krankenhäusern behandelt, zwei mehr als am Dienstag, davon einer auf Intensivstation. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 426. Insgesamt wurden bisher 81.194 Infektionen registriert.

Mittwoch, 10. August, 13.51 Uhr: Basel meldet 125 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. 427 Corona-Fälle gelten als aktiv, insgesamt liegen im Kanton 92.861 nachgewiesene Infektionen vor. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 314,6. 50 Patienten mit Covid-19 werden in Basler Krankenhäusern behandelt, davon zwei auf Intensivstation. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 (bisher 293) wurden nicht gemeldet.

Mittwoch, 10. August, 9.44 Uhr: Im Haus am Stalten in Steinen-Endenburg sind freie Betten gerade Mangelware. Das war nicht immer so, die Klinik hat schwere Zeiten erlebt. Momentan macht die Einrichtungsbezogene Impfpflicht Probleme.

Dienstag, 9. August, 17 Uhr: Baselland meldet seit vergangener Woche 994 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt leicht von 333,7 auf 337,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 138.967 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 20 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, keiner benötigt eine intensivmedizinische Versorgung. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle steigt um vier auf 312.

Dienstag, 9. August, 16.24 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 110 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt dadurch von 328,2 auf 338,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die Zahl der Covid-19-Patienten in Krankenhäusern sinkt von 48 auf 45. Von diesen 45 wird ein Patient auf einer Intensivstation versorgt. Im Landkreis liegen 81.114 nachgewiesene Infektionen vor. Die Zahl der Corona-Todesfälle beträgt weiterhin 426. Als aktiv gelten 1106 Corona-Fälle, es handelt sich allerdings um einen berechneten Wert, 79.582 Menschen gelten laut der Statistik als genesen, die Zahl ist am Dienstag nicht aktualisiert worden.

Dienstag, 9. August, 14.30 Uhr: Basel meldet 136 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die7-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 275 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 398 Corona-Fälle gelten als aktiv, insgesamt liegen im Kanton 92.736 nachgewiesene Infektionen vor. 55 Patienten mit Covid-19 werden in Basler Krankenhäusern behandelt, davon zwei auf Intensivstation. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 (bisher 293) wurden nicht gemeldet.

Dienstag, 9. August, 13.08 Uhr: Am 12. August bietet der Landkreis Lörrach in Zell wieder eine Impfaktion an. Eine Anmeldung dafür braucht es nicht. Zwischen 14.30 und 18 Uhr vorbeikommen genügt.

Dienstag, 9. August, 10.54 Uhr: Das kantonale Baselbieter Corona-Testzentrum zieht von Muttenz nach Pratteln. Grund für den Umzug ist unter anderem, dass am neuen Standort die Kapazität bei Bedarf auf bis zu 3000 Tests pro Tag erweiterbar ist, teilte die Baselbieter Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion mit. Das kantonale Impfzentrum befindet sich bereits seit Anfang Juli in Pratteln, allerdings an einem anderen Standort als das Testzentrum.

Montag, 8. August, 17 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19. Zudem registriert die Kreisbehörde seit Freitag 216 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt dadurch von 340,8 auf 328,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die Zahl der Covid-19-Patienten in Krankenhäusern steigt von 44 auf 48. Von diesen 44 werden weiterhin zwei Patienten auf einer Intensivstation versorgt, einer wird beatmet. Im Landkreis liegen 81.004 nachgewiesene Infektionen vor. Die Zahl der Corona-Todesfälle beträgt nun 426. Als aktiv gelten 996 Corona-Fälle, es handelt sich allerdings um einen berechneten Wert, 79.582 Menschen gelten laut der Statistik als genesen.

Montag, 8. August, 14.55 Uhr: Basel meldet seit Freitag 182 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 275,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 359 Fälle gelten als aktiv, insgesamt liegen im Kanton 92.600 nachgewiesene Infektionen vor. 61 Covid-19-Patienten werden in Basler Kliniken behandelt, einer auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 293.

Sonntag, 7. August, 11.37 Uhr: Das mobile Impfteam des Landkreises Lörrach macht am Samstag, 13. August, wieder in Rheinfelden Station und bietet in Zusammenarbeit mit der Stadt und der evangelischen Christusgemeinde Impfungen ohne Termin an: von 9.15 Uhr bis 13 Uhr vor der evangelischen Christuskirche in der Karl-Fürstenberg-Straße.

Freitag, 5. August, 17.10 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Zudem registriert die Kreisbehörde 89 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt dadurch von 366,6 auf 340,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die Zahl der Covid-19-Patienten in Krankenhäusern steigt von 34 auf 44. Von diesen 44 werden weiterhin zwei Patienten auf einer Intensivstation versorgt, einer wird beatmet. Im Landkreis liegen 80.788 nachgewiesene Infektionen vor. Die Zahl der Corona-Todesfälle beträgt nun 425. Als aktiv gelten 1272 Corona-Fälle, es handelt sich allerdings um einen berechneten Wert, 79.091 Menschen gelten laut der Statistik als genesen.

Freitag, 5. August. 15.09 Uhr: Basel meldet 92 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 298,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 402 Fälle gelten als aktiv, es liegen insgesamt 92.418 nachgewiesene Infektionen vor. 794 Covid-19-Patienten werden stationär in Basler Krankenhäusern versorgt, zwei auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet.

Freitag, 5. August, 12.26 Uhr: Der Betreiber der Teststation in Grenzach-Wyhlen, das Einsatz-Rettungs-Team, hat der Gemeinde mitgeteilt, den Betrieb bis auf Weiteres aus organisatorischen Gründen einzustellen. Voraussichtlich ab September werde der Betrieb wieder aufgenommen, teilt die Gemeindeverwaltung mit. Auch in Rheinfelden hatte das ERT eine Teststation in der Stadtbibliothek betrieben, diese aber mangels Nachfrage ebenfalls eingestellt.

Freitag, 5. August, 9.18 Uhr: Im Herbst kommen auf die neuen Virusvarianten angepasste Vakzine. Bei den Corona-Maßnahmen soll der Impfnachweis wieder eine Rolle spielen – das erhöht die Nachfrage und wirft Fragen auf – was sie nun über die neuen Corona-Regeln im Herbst wissen müssen. Die Inzidenz-Werte sind zwar deutschlandweit gesunken, allerdings gibt das Robert-Koch-Institut in seinem Wochenbericht keine Entwarnung: Der allgemeine Infektionsdruck und die damit verbundene Belastung des Gesundheitssystems bleibe hoch.

Donnerstag, 4. August, 17.11 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 119 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt dadurch von 393,7 auf 366,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die Zahl der Covid-19-Patienten in Krankenhäusern steigt von 33 auf 34. Von diesen 34 werden zwei Patienten auf einer Intensivstation versorgt, einer wird beatmet. Im Landkreis liegen 80.699 nachgewiesene Infektionen vor. Die Zahl der Corona-Todesfälle beträgt unverändert 422. Als aktiv gelten 1537 Corona-Fälle, es handelt sich allerdings um einen berechneten Wert, 78.740 Menschen gelten laut der Statistik als genesen.

Donnerstag, 4. August, 16.05 Uhr: Basel meldet 41 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 310 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 402 Fälle gelten als aktiv, es liegen insgesamt 92.326 nachgewiesene Infektionen vor. 79 Covid-19-Patienten werden stationär in Basler Krankenhäusern versorgt, zwei auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet.

Donnerstag, 4. August, 11.45 Uhr: Zahlen zu Corona-Impfungen in Heimen zeigen, dass der Kreis Lörrach vergleichsweise gut da steht. Das Landratsamt ist aber noch nicht zufrieden. Die Quote bei Viertimpfungen soll steigen.

Donnerstag, 4. August, 9.09 Uhr: Im neuen Infektionsschutzgesetz soll es keine Lockdowns und Kontaktbeschränkungen mehr geben. Stattdessen setzt die Ampel auf eine Maskenpflicht. Kritik kommt aus Baden-Württemberg.

Mittwoch, 3. August, 16.59 Uhr: Basel meldet 176 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz liegt noch nicht vor. 397 Fälle gelten als aktiv, es liegen insgesamt 92.285 nachgewiesene Infektionen vor. 90 Covid-19-Patienten werden stationär in Basler Krankenhäusern versorgt, drei auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet.

Mittwoch, 3. August, 15.42 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 241 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt dadurch von 359,6 auf 393,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die Zahl der Covid-19-Patienten in Krankenhäusern sinkt von 45 auf 33. Von diesen 33 werden zwei Patienten auf einer Intensivstation versorgt, einer wird beatmet. Im Landkreis liegen 80.580 nachgewiesene Infektionen vor. Die Zahl der Corona-Todesfälle beträgt unverändert 422. Als aktiv gelten 1862 Corona-Fälle, es handelt sich allerdings um einen berechneten Wert, zudem ist die Zahl der Genesenen nicht aktualisiert worden.

Mittwoch, 3. August, 9.01 Uhr: Die Corona-Fallzahlen sinken im Kreis Lörrach wieder – sie sind aber noch auf einem vergleichsweise hohem Niveau.In Heimen und im Krankenhaus ist die Lage schon vor dem Herbst angespannt.

Dienstag, 2. August, 17.37 Uhr: Baselland meldet seit vergangener Woche 1041 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 333,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 137.971 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 38 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, davon einer auf der Intensivstation. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle steigt um vier auf 308.

Dienstag, 2. August, 16.18 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 86 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 und einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt deutlich auf 359,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die Zahl der Covid-19-Patienten in Krankenhäusern sinkt ebenfalls – von 52 auf 45. Von diesen 45 werden zwei Patienten auf einer Intensivstation versorgt, einer wird beatmet. Im Landkreis liegen 80.339 nachgewiesene Infektionen vor. Die Zahl der Corona-Todesfälle beträgt nun 422. Als aktiv gelten 1621 Corona-Fälle, es handelt sich allerdings um einen berechneten Wert, zudem ist die Zahl der Genesenen am Dienstag nicht aktualisiert worden.

Dienstag, 2. August, 13.55 Uhr: Basel meldet seit Freitag 296 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 331,9 Neuinfektionen pro 100.00 Einwohner. 396 Fälle gelten als aktiv, es liegen insgesamt 92.109 nachgewiesene Infektionen vor. 109 Covid-19-Patienten werden stationär in Basler Krankenhäusern versorgt, vier auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet.

Montag, 1. August, 15.48 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 245 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis sinkt damit weiter auf 476,7. Als aktiv gelten 1535 Corona-Fälle. 52 Covid-19-Patienten aus dem Kreis werden in Kliniken behandelt, davon zwei auf Intensivstation. Neue Todesfälle (bisher 421) wurden nicht gemeldet.

Freitag, 29. Juli, 19 Uhr: Auch der Landkreis Lörrach registriert mehr Nachfrage nach Corona-Impfungen – wenn auch auf geringem Niveau. Bei einem kurzfristigen Termin lassen sich 54 Menschen in Maulburg impfen.

Freitag, 29. Juli, 16.53 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 148 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis sinkt damit weiter auf 563,7. Als aktiv gelten 2127 Corona-Fälle. 41 Covid-19-Patienten aus dem Kreis werden in Kliniken behandelt, davon zwei auf Intensivstation. Neue Todesfälle (bisher 421) wurden nicht gemeldet.

Freitag, 29. Juli, 14.35 Uhr: Nach sechs Wochen Pause für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer öffnet das Deutsche Rote Kreuz Schopfheim am Montag, 1. August, wieder seine Corona-Teststelle für Antigen-Schnelltests und PCR-Tests. Die Inzidenzen steigen weiter und die Nachfrage sei nach wir vor groß, teilt das DRK mit. Getestet wird täglich von 17 bis 19.30 Uhr. Eine vorherige Terminvereinbarung ist auch weiterhin nicht notwendig.

Freitag, 29. Juli, 13.27 Uhr: Basel meldet 113 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 422 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner . 579 Corona-Fälle gelten im Stadtkanton als aktiv. 101 Covid-19-Patienten werden stationär in Basler Krankenhäusern behandelt, davon vier intensivmedizinisch. Neue Todesfälle (bisher 292) wurden nicht gemeldet.

Donnerstag, 28. Juli, 16.21 Uhr: Der Landkreis Lörrach verbucht 181 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 und einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 (insgesamt 421). Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 605,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 2322 Corona-Fälle; es handelt sich dabei um einen berechneten Wert. 41 Kreisbewohner mit Covid-19werden in Krankenhäusern stationär behandelt, davon zwei auf Intensivstationen. Insgesamt liegen 79.860 nachgewiesene Infektionen im Landkreis vor, von denen 77 117 als wieder genesen gelten.

Donnerstag, 28. Juli, 15.07 Uhr: Basel verbucht 124 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf 444 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner . 555 Corona-Fälle gelten im Stadtkanton als aktiv. 108 Covid-19-Patienten werden stationär in Basler Krankenhäusern behandelt, davon fünf intensivmedizinisch. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 291.

Donnerstag, 28. Juli, 13.11 Uhr: Die Nachfrage nach Corona-Impfungen steigt wieder. Deswegen bietet das Landratsamt Lörrach einen kurzfristen Termin am Freitagnachmittag im Impfstützpunkt an.

Donnerstag, 28. Juli, 9.09 Uhr:
Die Lage für die Wirtschaft ist nicht einfach und nun werden auch Corona-Fälle in Betrieben wieder zu einem größeren Problem. Das zeigt sich auch im Kreis Lörrach. Wie reagieren die Branchen darauf?

Mittwoch, 27. Juli, 16.30 Uhr: Das Landratsamt meldet 163 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt damit auf 633,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 2558 Corona-Fälle; es handelt sich dabei um einen berechneten Wert. 51 Kreisbewohner mit Covid-19, 16 weniger als am Dienstag, werden in Krankenhäusern stationär behandelt, davon weiterhin zwei auf Intensivstationen. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 420. Seit Ausbruch der Pandemie sind im Kreis Lörrach 79679 Infektionen nachgewiesen, von denen 76 701 als wieder genesen gelten.

Mittwoch, 27 Juli, 15.28 Uhr: Basel meldet 160 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter 493 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 565 Corona-Fälle gelten im Stadtkanton als aktiv. 103 Covid-19-Patienten werden stationär in Basler Krankenhäusern behandelt, davon sechs intensivmedizinisch. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 291.

Dienstag, 26. Juli, 17 Uhr: Baselland meldet seit vergangener Woche 1398 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf bei 454,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 136.931 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 44 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, davon zwei auf der Intensivstation. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle steigt um einen auf 304.

Dienstag, 26. Juli, 16.21 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 354 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Damit steigt die 7-Tage-Inzidenz auf 714,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 67 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, drei mehr als am Vortag, zwei Patienten werden auf der Intensivstation behandelt. Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen im Landkreis beträgt 79.516.

Dienstag, 26. Juli, 9.14 Uhr: Im Kreiskrankenhaus Lörrach fällt auch wegen Corona-Fällen Personal aus. Die Lockerungen bei der Quarantäne bringen keine Erleichterung. Dadurch hat die Klinik auch finanzielle Einbußen.

Montag, 25. Juli, 16.47 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet seit Freitag 444 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 und einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19(insgesamt 420). Damit steigt die 7-Tage-Inzidenz auf 709,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 64 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, 28 mehr als am Vortag, zwei Patienten werden auf der Intensivstation behandelt. Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen im Landkreis beträgt 79.162. 2041 Fälle gelten als aktiv, 76.701 als genesen.

Montag, 25. Juli, 13.55 Uhr: Basel meldet seit Freitag 288 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 492,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 581 Fälle gelten als aktiv. Nachweislich liegen 91.282 Infektionen vor. 99 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, sechs auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 291.

Freitag, 22. Juli, 17.05 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 244 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Damit steigt die 7-Tage-Inzidenz auf 697,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 36 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, einer mehr als am Vortag, zwei Patienten werden auf der Intensivstation behandelt. Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen im Landkreis beträgt 78.718. 2495 Fälle gelten als aktiv, 75.804 als genesen. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Freitag, 22. Juli, 16.15 Uhr: Basel meldet 152 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 526,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 759 Fälle gelten als aktiv. Nachweislich liegen 90.994 Infektionen vor. 100 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, drei auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 291.

Freitag, 22. Juli, 14.01 Uhr: Steigende Krankheitsausfälle machen auch vor dem Lörracher Klinikpersonal keinen Halt. Das hat Auswirkungen auf die Patienten. Betroffen ist vor allem das Kreiskrankenhaus in Lörrach.

Freitag, 22. Juli, 12.48 Uhr: Noch gibt es wohl keinen wissenschaftlichen Konsens über den Nutzen des zweiten Corona-Boosters für Menschen unter 60. Ältere und Vulnerable sollen ihn sich bald holen– besonders in der Pflege. Derweil befassen sich die Gesundheitsämter in Deutschland immer noch vor allem mit der Pandemie. Neue Aufgaben sind hinzugekommen, so dass die Ämter weiter stark ausgelastet sind.

Freitag, 22. Juli, 10.54 Uhr: Die Corona-Lage in Grenzach-Wyhlen ist entspannt. Laut dem Bürgermeister sind 30 aktive Fälle bekannt. Tobias Benz informiert im Gemeinderat regelmäßig über die Fallzahlen. Insgesamt wurden in der Gemeinde im Verlauf der Pandemie 4356 Infektionen nachgewiesen.

Donnerstag, 21. Juli, 17.38 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 245 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Damit sinkt die 7-Tage-Inzidenz auf 690,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 35 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, drei mehr als am Vortag, zwei Patienten werden auf der Intensivstation behandelt. Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen im Landkreis beträgt 78.474. 2631 Fälle gelten als aktiv, 75.424 als genesen. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Donnerstag, 21. 16.19 Uhr: 10.500 Euro Geldstrafe: So viel soll der Zeller Arzt Matthias Poland zahlen, weil er unrichtige Maskenatteste ausgestellt hat.Gegen das Urteil wird er Berufung oder Revision einlegen.

Donnerstag, 21. Juli, 14.42 Uhr: Basel meldet 173 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 552 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 729 Fälle gelten als aktiv. Nachweislich liegen 90.842 Infektionen vor. 97 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, drei auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 291.

Mittwoch, 20. Juli, 16.50 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 348 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Damit bleibt die die 7-Tage-Inzidenz unverändert bei 724,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 32 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, 14 weniger als am Vortag, ein Patient wird auf der Intensivstation behandelt. Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen im Landkreis beträgt 78.229. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Mittwoch, 20. Juli, 14.28 Uhr: Basel meldet 153 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 556,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 711 Fälle gelten als aktiv. Nachweislich liegen 90.669 Infektionen vor. 103 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, fünf auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 291.

Mittwoch, 20. Juli, 12.11 Uhr: Von einst 106 Schnellteststellen im Landkreis Lörrach sind gerade mal 44 übrig. Mit der neuen Testverordnung ist der Test für Nutzer wie Testzentren auch kompliziert geworden und – je nachdem – teuer.

Dienstag, 19. Juli, 17 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 343 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Damit sinkt die 7-Tage-Inzidenz um 16,2 auf 724,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 46 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, drei weniger als am Vortag, ein Patient wird auf der Intensivstation behandelt. Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen im Landkreis beträgt 77.881, davon gelten 2411 Fälle – ein berechneter Wert – als aktiv. 75.051 Menschen sind laut der Statistik des Landratsamt wieder genesen, die Zahl wurde am Dienstag allerdings nicht aktualisiert. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Dienstag, 19. Juli, 16.18 Uhr: Baselland meldet seit vergangener Woche 1608 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 543,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 135.534 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 47 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, davon einer auf der Intensivstation. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle steigt um einen auf 303.

Dienstag, 19. Juli, 14.48 Uhr: Basel meldet 215 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 606,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 760 Fälle gelten als aktiv. Nachweislich liegen 90.516 Infektionen vor. 94 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, drei auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 291.

Montag, 18. Juli, 16.39 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet seit Freitag 417 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Damit steigt die 7-Tage-Inzidenz um 19,2 auf 740,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 49 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, 13 mehr als am Freitag, ein Patient wird auf der Intensivstation behandelt. Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen im Landkreis beträgt 77.538, davon gelten 2068 Fälle – ein berechneter Wert – als aktiv. 75.051 Menschen sind laut der Statistik des Landratsamt wieder genesen. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Montag, 18. Juli, 14.10 Uhr: Basel meldet seit Freitag 350 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 614,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 727 Fälle gelten als aktiv. Nachweislich liegen 90.301 Infektionen vor. 92 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, zwei auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 291.

Montag, 18. Juli, 11.57 Uhr: Zwei Lehrer wurden an der Schopfheimer Waldorfschule aufgrund ihrer Haltung zum Coronavirus entlassen. Einige Mitglieder wollen dazu detaillierte Auskünfte – sie scheitern aber mit ihrem Antrag.

Freitag, 15. Juli, 17.46 Uhr: Das Landratsamt Lörrach meldet am Freitag 228 neue Infektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 721,5 pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 2683 Fälle. In Kliniken werden 36 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär behandelt, das sind zwei weniger als am Vortag, davon ist einer auf der Intensivstation. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet, es bleibt bei 419. Insgesamt haben sich 77.121 Menschen im Kreis nachweislich infiziert, von denen 74.019 als genesen gelten.

Freitag, 15. Juli, 16.36 Uhr: Der Kanton Basel-Stadt meldete am Freitag 203 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tages-Inzidenz sinkt auf 644,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 937 Fälle. In Basler Krankenhäusern werden 81 Patienten mit Covid-19 behandelt, vier davon auf Intensivstationen. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 291. Insgesamt haben sich im Stadtkanton 89.951 Menschen nachweislich infiziert.

Donnerstag, 14. Juli, 17.10 Uhr: Das Landratsamt Lörrach meldet am Donnerstag 322 neue Infektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt damit von 777 Neuinfektionen am Mittwoch auf 803,2 pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 2802 Fälle. In Kliniken werden 38 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär behandelt, das sind acht mehr als am Vortag, davon einer auf der Intensivstation. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet, es bleibt bei 419. Insgesamt haben sich 76.893 Menschen im Kreis nachweislich infiziert, von denen 73.672 als genesen gelten.

Donnerstag, 14. Juli, 16.22 Uhr: Der Kanton Basel-Stadt meldete am Donnerstag 180 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tages-Inzidenz sinkt auf 664,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 858 Fälle. In Basler Krankenhäusern werden 83 Patienten mit Covid-19 behandelt, vier davon auf Intensivstationen. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 291. Insgesamt haben sich im Stadtkanton 89.748 Menschen nachweislich infiziert.

Mittwoch, 13. Juli, 17.45 Uhr: Das Landratsamt Lörrach meldete am Mittwoch 348 neue Infektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tage-Inzidenz stinkt damit leicht von 780 Neuinfektionen auf 777 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 2851 Fälle; dies ist ein berechneter Wert und liegt deutlich um 348 über dem vom Dienstag. In Krankenhäusern werden 30 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär behandelt, das sind 16 weniger als am Vortag. Von drei Patienten auf der Intensivstation wird einer beatmet. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet, es bleibt bei 419. Insgesamt haben sich 76.571 Menschen im Kreis nachweislich infiziert, von denen 73.301 als genesen gelten.

Mittwoch, 13. Juli, 16.17 Uhr: Der Kanton Basel-Stadt meldete am Mittwoch 252 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tages-Inzidenz sinkt auf 693,3,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 885 Fälle. In Basler Krankenhäusern werden 80 Patienten mit Covid-19 behandelt, sechs davon auf Intensivstationen. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 291. Insgesamt haben sich im Stadtkanton 89.568 Menschen nachweislich infiziert.

Mittwoch, 13. Juli, 10.44 Uhr: Das Impfteam des Landeskreises kommt wieder nach Weil am Rhein. Die offene Corona-Impfaktion findet am Samstag, 16. Juli, von 9.15 bis 13 Uhr auf dem Rathausplatz statt. Teilnehmen können Personen ab fünf Jahren, teilt die Stadtverwaltung mit. Angeboten werden die mRNA-Impfstoffe von Biontech und Moderna sowie der Protein-Impfstoff von Novavax, der aber nur für Personen ab 18 Jahren verfügbar ist.

Dienstag, 12. Juli, 17.43 Uhr: Das Landratsamt Lörrach meldet am Dienstag 380 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt damit auf 780 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 2503 Fälle; dies ist ein berechneter Wert. In Krankenhäusern werden 46 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär behandelt. Von drei Patienten auf Intensivstation wird einer beatmet. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 419. Insgesamt haben sich 76.223 Menschen im Landkreis nachweislich infiziert, von denen 73.301 als wieder genesen gelten.

Dienstag, 12. Juli, 16.06 Uhr: Der Kanton Basel-Stadt meldete am Dienstag 233 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt nun bei 711,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 875 Fälle. In Basler Krankenhäusern werden 86 Patienten mit Covid-19 behandelt, drei davon auf Intensivstationen. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 291. Insgesamt haben sich im Stadtkanton 89.316 Menschen nachweislich infiziert.

Montag, 11. Juli, 16.46 Uhr: Das Lörracher Landratsamt meldete am Montag 373 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 seit vergangenem Freitag. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach liegt bei 765,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 2123 Corona-Fälle; das sind 349 weniger als am Freitag (berechneter Wert). In Krankenhäusern werden 48 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär behandelt; das sind zehn mehr als am Freitag. Von drei Patienten aus Intensivstationen wird einer beatmet. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-9 wurden nicht gemeldet; es bleibt 419. Nachweislich infiziert haben sich sich 75.843 Kreisbewohner. Die Zahl der Genesenen steigt um 722 auf 73.301.

Montag, 11. Juli, 15.37 Uhr: Basel meldet über das Wochenende 430 neue Infektionen mit dem Coronavirus (insgesamt 89.083). Die 7-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 727,9. Als aktiv gelten 882 Fälle. 91 Covid-19-Patienten werden in Kliniken behandelt, fünf benötigen intensivmedizinische Betreuung. Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert bei 291.

Freitag, 8, Juli, 15.50 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet am Freitag 415 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 764,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 75.470 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Neue Todesfälle in diesem Zusammenhang wurden nicht gemeldet (weiterhin 419). Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 2472 an, es handelt sich um einen berechneten Wert. Die Zahl der Genesenen liegt bei 72 579 . Es werden 38 Patienten mit Corona aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, das ist einer weniger als am Vortag. Zwei der Patienten liegen auf der Intensivstation.

Freitag, 8. Juli, 15.23 Uhr: Der Kanton Basel-Stadt meldet am Freitag 243 neue positive Tests auf das Coronavirus. Damit stiegt die Summe der Angesteckten auf 88 .653, davon sind 87.274 bereits genesen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 718,7. Neue Todesfälle in diesem Zusammenhang meldet Basel nicht. 91 Patienten befinden sich mit Corona im Krankenhaus, drei in Intensivbehandlung.

Donnerstag, 7. Juli, 16.51 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet am Donnerstag 262 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 666 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner. 75 055 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Neue Todesfälle in diesem Zusammenhang wurden nicht gemeldet (weiterhin 419). Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 2306 an, es handelt sich um einen berechneten Wert. Die Zahl der Genesenen liegt bei 72 330 . Es werden 39 Patienten mit Corona aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, das sind drei mehr als am Vortag. Zwei der Patienten liegen auf der Intensivstation.

Donnerstag, 7. Juli, 16.26 Uhr: Der Kanton Basel-Stadt meldet am Donnerstag 241 neue positive Tests auf das Coronavirus. Damit stiegt die Summe der Angesteckten auf 88 410, davon sind 87 121 bereits genesen. Die 7-tage-Inzidenz liegt bei 712. Neue Todesfälle in diesem Zusammenhang meldet Basel nicht. 90 Patienten befinden sich mit Corona im Krankenhaus, vier in Intensivbehandlung.

Mittwoch, 6. Juli, 15.53 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 355 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 631,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 74.793 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Zudem werden zwei neue Todesfälle gemeldet (insgesamt 419). Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 2365 an, es handelt sich um einen berechneten Wert. Die Zahl der Genesenen wird um minus zwei bereinigt und liegt bei 72.009. Es werden 26 Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, das sind 24 weniger als am Vortag . Zwei der Patienten liegen auf der Intensivstation.

Mittwoch, 6. Juli, 14.11 Uhr: Das Schweizer Bundesamt für Gesundheit BAG und die Eidgenössische Kommission für Impffragen (EKIF) empfehlen für über 80-jährige Personen eine zweite Auffrischimpfung (Booster). In den beiden Basler Kantonen ist sie ab sofort in Impfzentren buchbar und ab kommender Woche auch in ausgewählten Apotheken zu bekommen. Für die betroffene Gruppe ist die Impfung kostenlos.

Dienstag, 5. Juli, 16.12 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 347 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 629,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 74.438 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 2010 an, es handelt sich um einen berechneten Wert. Die Zahl der Genesenen wird am Dienstag nicht aktualisiert und liegt bei 72.011. Es werden 60 Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, einer weniger als am Montag. Zwei der Patienten liegen auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 417.

Dienstag, 5. Juli, 15.06 Uhr: Basel meldet am Dienstag 261 neue Corona-Fälle (insgesamt 87.905). 896 Fälle gelten als aktiv. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 680,1. In den Kliniken der Stadt werden 88 Covid-Patienten behandelt. Fünf Patienten benötigen intensivmedizinische Betreuung. Die Zahl der Verstorbenen bleibt bei 290.

Montag, 4.Juli, 15.52 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet über das Wochenende 371 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf auf 586,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 74.091 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 1663 an, es handelt sich um einen berechneten Wert. 727 weitere Menschen gelten als genesen (insgesamt 72.011). Es werden 61 Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, zwölf mehr als als am Freitag. Vier der Patienten liegen auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 417.

Sonntag, 3. Juli, 14.37 Uhr: Seit einem Monat steigt die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach wieder, ebenso die Zahl der Covid-19-Patienten im Krankenhaus. Gesundheitsamt und Kliniken appellieren, öfter Maske zu tragen.

Freitag, 1. Juli, 15.50 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 189 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 564,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 73.720 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 2099 an, es handelt sich um einen berechneten Wert. Die Zahl der Genesenen steigt um 269 auf 71.284. Es werden 49 Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, vier mehr als am Donnerstag. Vier der Patienten liegen auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 417.

Freitag, 1. Juli, 14.20 Uhr: Basel meldet am Freitag 374 neue Corona-Fälle (insgesamt 87.194), nachdem am Donnerstag die Zahlen nicht aktualisiert wurden. 843 Fälle gelten als aktiv. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 586,1. In den Kliniken der Stadt werden 78 Covid-Patienten behandelt, das sind vier mehr als am Mittwoch. Drei Patienten benötigen intensivmedizinische Betreuung. Die Zahl der Verstorbenen bleibt bei 290.

Donnerstag, 30. Juni, 15.57 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 183 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 534,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 73.531 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 2099 an, es handelt sich um einen berechneten Wert. Die Zahl der Genesenen steigt um 18 auf 71.015. Es werden 45 Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, drei mehr als am Mittwoch. Vier der Patienten liegen auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 417.

Donnerstag, 30. Juni, 12.26 Uhr: In Zell, Lörrach, Maulburg, Schopfheim und Weil am Rhein gibt es im Juli offene Impftermine. Verimpft werden die mRNA-Impfstoffe von Biontech und Moderna sowie der Protein-Impfstoff von Novavax. Alle Termine gibt es hier.

Mittwoch, 29. Juni, 17.45 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 350 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 602,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 73.348 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 2097 an, es handelt sich um einen berechneten Wert. Die Zahl der Genesenen wurde nicht aktualisiert und bleibt bei 70.834. Es werden 42 Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, drei mehr als am Dienstag. Zwei der Patienten liegen auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 417.

Mittwoch, 29. Juni, 14.58 Uhr: Basel meldet 250 neue Corona-Fälle (insgesamt 86.820). 644 Fälle gelten als aktiv. In den Kliniken der Stadt werden 77 Covid-Patienten behandelt, das sind drei mehr als am Tag zuvor. Drei Patienten benötigen intensivmedizinische Betreuung. Die Zahl der Verstorbenen bleibt bei 290.

Dienstag, 28. Juni, 16 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 249 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 566,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 72.998 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 1747 an, es handelt sich um einen berechneten Wert. Die Zahl der Genesenen wurde nicht aktualisiert und bleibt bei 70.834. Es werden 39 Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, 13 weniger als am Montag. Zwei der Patienten liegen auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 417.

Dienstag, 28. Juni, 14.35 Uhr: Basel meldet 246 neue Corona-Fälle (insgesamt 86.570). 530 Fälle gelten als aktiv. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 534,9. In den Kliniken der Stadt werden 74 Covid-Patienten behandelt, das sind elf mehr als am Tag zuvor. Drei Patienten benötigen intensivmedizinische Betreuung. Die Zahl der Verstorbenen bleibt bei 290.

Montag, 27. Juni, 16.33 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet über das Wochenende 339 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf auf 575,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 72.749 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 1498 an, es handelt sich um einen berechneten Wert. 286 weitere Menschen gelten als genesen (insgesamt 70.834). Es werden 52 Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, 19 mehr als als am Freitag. Zwei der Patienten liegen auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 417.

Montag, 27. Juni, 16.18 Uhr: Basel meldet übers Wochenende 313 neue Coronafälle (insgesamt 86.324). 479 Fälle gelten als aktiv. In den Kliniken der Stadt werden 63 Covid-Patienten behandelt, weiterhin benötigt einer intensivmedizinische Betreuung. Die Zahl der Verstorbenen bleibt bei 290.

Montag, 27. Juni, 11.17 Uhr: Am Freitag, 1. Juli, findet von 14.30 Uhr bis 18 Uhr eine Sonderimpfaktion in Zell im Wiesental statt. Auf dem Parkplatz des Schmidt´s Markt, Teichstraße 2b, stellt der Landkreis Lörrach verschiedene Impfstoffe (mRNA-Impfstoffe von BioNTech und Moderna sowie der Proteinimpfstoff von Novavax) ohne vorherige Terminvereinbarung zur Verfügung, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt Zell. Für einen zügigen Ablauf wird gebeten, nach Möglichkeit das Aufklärungsmerkblatt sowie den Anamnese- und Einwilligungsbogen bereits vorausgefüllt mitzubringen. Diese Unterlagen findet man auf der Homepage des Landkreis Lörrach:
https://www.loerrach-landkreis.de/corona/Impfen

Freitag, 24. Juni, 17.30 Uhr: Der Fachbereich Gesundheit im Landratsamt meldete am Freitag 120 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt damit um 24,5 auf 514,3 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner. Als aktiv gelten 1463 Corona-Fälle, 35 weniger als am Donnerstag. 33 Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach werden stationär in Krankenhäusern behandelt, davon einer intensivmedizinisch. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet (bisher 417). Insgesamt haben sich 72428 Kreisbewohner nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 70548 als genesen gelten.

Freitag, 24. Juni, 13.52 Uhr: Basel meldet 197 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. 524 Fälle gelten als aktiv. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 355,3 auf 378,7 an. 86.011 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 58 Corona-Patienten werden in den Krankenhäusern behandelt, einer benötigt intensivmedizinische Betreuung. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 289.

Donnerstag, 23. Juni, 16.22 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 339 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz springt von 390,7 auf 538,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 72.308 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 1498 an, es handelt sich um einen berechneten Wert. 167 weitere Menschen gelten als genesen (insgesamt 70.393). Es werden 34 Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, fünf mehr als als am Vortag.Einer der Patienten liegt auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 417.

Donnerstag, 23. Juni, 14.21 Uhr: Basel meldet 130 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. 388 Fälle gelten als aktiv. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 224,2 auf 342,8 an. 85.814 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 60 Corona-Patienten werden in den Krankenhäusern behandelt, einer benötigt intensivmedizinische Betreuung. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 289.

Mittwoch, 22. Juni, 16.58 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 268 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 390,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 71.969 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 1326 an, es handelt sich um einen berechneten Wert. Allerdings wurde die Zahl der Genesenen am Dienstag auch auch am Mittwoch nicht aktualisiert. Es werden 29 Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, neun mehr als als am Vortag.Einer der Patienten liegt auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 417.

Mittwoch, 22. Juni, 14.54 Uhr: Basel meldet 160 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. 330 Fälle gelten als aktiv. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 307,5 auf 330,4 an. 85.684 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 55 Corona-Patienten werden in den Krankenhäusern behandelt, zwei benötigen intensivmedizinische Betreuung. Zudem meldet Basel einen neuen Todesfall (insgesamt 289).

Mittwoch, 22. Juni, 10.18 Uhr: Das Gesundheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt hat zusammen mit dem Erziehungsdepartement beschlossen, die repetitiven Covid-19-Tests an Schulen auch nach den Sommerferien auf allen Stufen weiterzuführen. Die Prozesse wurden zudem weiter verbessert, die Teilnahme bleibt weiterhin freiwillig.

Dienstag, 21. Juni, 17.30 Uhr: Baselland meldet seit vergangenen Dienstag 890 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 220,2 auf 291,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Nachgewiesen wurden im Kanton 128.806 Infektionen. Zwölf Covid-19-Patienten werden in Klinken behandelt, einer davon benötigt eine intensivmedizinische Versorgung. Die Zahl an oder mit Covid-19 Verstorbenen bleibt unverändert bei 299.

Dienstag, 21. Juni, 16.19 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 269 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt um 49,8 Punkte auf 321,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 71.701 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 1058 an, es handelt sich um einen berechneten Wert. Allerdings wurde die Zahl der Genesenen am Dienstag nicht aktualisiert. Es werden 20 Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, einer weniger als als am Vortag.Einer der Patienten liegt auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 417.

Dienstag, 21. Juni, 14.02 Uhr: Basel meldet 42 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 343,6 auf 304,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 258 Fälle gelten als aktiv. 85.524 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. Die Zahl der Corona-Patienten in Krankenhäusern liegt noch nicht vor. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 288 (seit 17. Mai).

Montag, 20. Juni, 16.53 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet seit Freitag 181 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt um 6,1 Punkte auf 271,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 71.432 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 789 an, es handelt sich um einen berechneten Wert. Weitere 445 Menschen gelten als genesen, insgesamt 70.226. Es werden 21 Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, neun mehr als am Freitag.Einer der Patienten liegt auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 417.

Montag, 20. Juni, 15.11 Uhr: Basel meldet seit Freitag 235 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 315,7 auf 343,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 338 Fälle gelten als aktiv. 85.482 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 45 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäuser behandelt, einer davon auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 288 (seit 17. Mai).

Montag, 20. Juni, 13.57 Uhr: Ab Anfang Juli wird das Kantonale Baselbieter Impfzentrum von Muttenz nach Pratteln umziehen, teilte der Kantonale Krisenstab am Montag mit. Neuer Standort ist ab 6. Juli der Helvetia Tower an der Schloss-Straße. Zweite Boosterimpfungen würden nur in diesem Impfzentrum angeboten. Das neue Testzentrum des Kantons befindet sich ab 1. Juli an der Gründenstraße 40 in Muttenz.

Freitag, 17. Juni, 18.03 Uhr: Das Gesundheitsdepartement Basel ermöglicht Menschen, die für Reisen ihr ablaufendes Covid-Zertifikat erneuern möchten, eine zweite Booster-Impfung. Ab 22. Juni können sich Baslerinnen und Basler die vierte Impfung holen, sie müssen sie allerdings selbst zahlen, sofern die Impfung für eine Reise benötigt wird, sie kostet 60 Franken.

Freitag, 17. Juni, 16.46 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 176 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt um 14,8 Punkte auf 265,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 71.251 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 1053 an, es handelt sich um einen berechneten Wert. Weitere 180 Menschen gelten als genesen, insgesamt 69.781. Es werden zwölf Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, zwei mehr als am Vortag. Keiner liegt auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 417.

Freitag, 17. Juni, 14.24: Basel meldet 119 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 300,9 auf 315,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 441 Fälle gelten als aktiv. 85.247 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 44 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäuser behandelt, einer davon auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 288 (seit 17. Mai).

Freitag, 17. Juni, 9.57 Uhr: Die Corona-Inzidenz steigt wieder. Der als besorgniserregend eingestufte Omikron-Subtyp BA.5 ist im Aufwind. Ist das der Beginn der Sommerwelle? Und was passiert im Herbst? Experten sind besorgt.

Donnerstag, 16. Juni, 17 Uhr: Basel meldet 107 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 281,2 auf 300,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 366 Fälle gelten als aktiv. 85.128 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 45 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäuser behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 288 (seit 17. Mai).

Donnerstag, 16. Juni, 12.57 Uhr: Rheinfelden, Maulburg, Zell und Lörrach: In diesen vier Orten finden in den nächsten Wochen offene Impfangebote statt. Alle Impfstoffe stehen dabei zur Verfügung, anmelden muss man sich nicht.

Mittwoch, 15. Juni, 16.28 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 110 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt um 54,7 Punkte auf 280,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 71.075 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 1057 an, 110 mehr als am Vortag. Der Anstieg des berechneten Werts erklärt sich durch die nicht aktualisierte Zahl der Genesenen. Es werden zehn Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, zwei mehr als am Vortag. Keiner liegt auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 417.

Mittwoch, 15. Juni, 14.32 Uhr: Basel meldet 99 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 281,2 auf 286,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 320 Fälle gelten als aktiv. 85.021 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 40 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäuser behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 288 (seit 17. Mai).

Dienstag, 14. Juni, 17.15 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 155 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt um 10,9 Punkte auf 335,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 70.965 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 947 an, 155 mehr als am Vortag. Der Anstieg des berechneten Werts erklärt sich durch die nicht aktualisierte Zahl der Genesenen. Es werden acht Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, sieben weniger als am Vortag. Keiner liegt auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 417.

Dienstag, 14. Juni, 16.44 Uhr: Baselland meldet seit vergangenen Dienstag 657 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 123,1 auf 220,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Nachgewiesen wurden im Kanton 127.916 Infektionen. Elf Covid-19-Patienten werden in Klinken behandelt, keiner davon benötigt eine intensivmedizinische Versorgung. Die Zahl an oder mit Covid-19 Verstorbenen steigt um einen auf 299.

Dienstag, 14. Juni, 13.24 Uhr: Basel meldet 121 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Eine dreistellige Zahl an Neuinfektionen meldete der Stadtkanton zuletzt am 27. April. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 240,9 auf 281,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 296 Fälle gelten als aktiv. 84.922 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 20 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäuser behandelt, einer davon auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 288 (seit 17. Mai).

Montag, 13. Juni, 17.05 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet seit Freitag 167 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt um 73 Punkte auf 346,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 70.810 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 792 an, 65 weniger als am Freitag – hierbei handelt es sich um einen berechneten Wert. Weitere 232 Menschen gelten als genesen, insgesamt 69.601. Es werden 15 Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, keiner liegt auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 417.

Montag, 13. Juni, 16.14 Uhr: Basel meldet 56 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 229,7 auf 240,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 265 Fälle gelten als aktiv. 84.801 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 32 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäuser behandelt, vier davon auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 288 (seit 17. Mai).

Sonntag, 12. Juni, 17.32 Uhr: Der Kanton Basel-Stadt meldet am Samstag und am Sonntag zusammen 140 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 207,9 auf 229,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Am Sonntag galten 290 Fälle als aktiv. Zahlen zur Hospitalisierung gibt der Kanton am Wochenende nicht bekannt. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 288 (seit 17. Mai).

Freitag, 10. Juni, 15.25 Uhr: Basel meldet 91 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 187,1 auf 200,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 280 Fälle gelten als aktiv. 84.605 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 30 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäuser behandelt, einer davon liegt auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 288 (seit 17. Mai).

Freitag, 10. Juni, 14.42 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 80 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 273,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 70.643 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 857 an, 71 weniger als am Vortag. Weitere 151 Menschen gelten als genesen, insgesamt 69.369. Es werden elf Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, keiner liegt auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 417.

Donnerstag, 9. Juni, 16.07 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 130 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt um 17,5 auf 266,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 70.563 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 928 an, 10 mehr als am Vortag. Weitere 120 Menschen gelten als genesen, insgesamt 69.218. Es werden elf Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, keiner liegt auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 417.

Donnerstag, 9. Juni, 12.33 Uhr: Basel meldet 76 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 175,4 auf 187,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 221 Fälle gelten als aktiv. 84.514 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 31 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäuser behandelt, keiner davon liegt auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 288 (seit 17. Mai).

Donnerstag, 9. Juni, 11.07 Uhr: Welche Corona-Schutzmaßnahme ist wirksam? Welche eher nicht? Und was heißt das für die Corona-Politik im Herbst? Niemand weiß das so genau – und das wird sich wohl auch nicht ändern, wenn ein mit diesen Fragen befasster Sachverständigenrat Ende Juni seine Ergebnisse vorlegt. Was die Vorbereitung auf den Corona-Herbst anbelangt, ist gleichwohl ein Streit zwischen Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) und Justizminister Marco Buschmann (FDP) entbrannt.

Donnerstag, 9. Juni, 9.18 Uhr: Am 18. Juni wird in Rheinfelden gegen Covid-19 geimpft. Angeboten werden mRNA-Impfstoffe und der Proteinimpfstoff von Novavax.Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Mittwoch, 8. Juni, 17.08 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 235 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt um 69,1 auf 249,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 70.433 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 918 an, 235 mehr als am Vortag. Der Anstieg erklärt sich teilweise durch die nicht aktualisierte Zahl der Genesenen. Es werden elf Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach in Krankenhäusern behandelt, einer liegt auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 417.

Mittwoch, 8. Juni, 16.17 Uhr: Basel meldet 79 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 156,6 auf 175,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 182 Fälle gelten als aktiv. 84.438 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 31 Covid-19-Patienten werden in Basler Spitälern versorgt, drei auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 288 (seit 17. Mai).

Dienstag, 7. Juni, 18.31 Uhr: Basel meldet 39 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 160,6 auf 156,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 150 Fälle gelten als aktiv. 84.359 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 25 Covid-19-Patienten werden in Basler Spitälern versorgt, drei auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 288 (seit 17. Mai).

Dienstag, 7. Juni, 17.08 Uhr: Baselland meldet seit vergangenen Dienstag 372 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 78,6 auf 123,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Nachgewiesen wurden im Kanton 127.260 Infektionen. Vier Covid-19-Patienten werden in Klinken behandelt, keiner davon benötigt eine intensivmedizinische Versorgung. Die Zahl an oder mit Covid-19 Verstorbenen steigt um einen auf 298.

Dienstag, 7. Juni, 16.20 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet seit Freitag 180 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 und einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 (insgesamt 417). Die 7-Tage-Inzidenz sinkt um 42 auf 180 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 70.198 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 688 an, 56 mehr als am Freitag. 123 weitere Menschen gelten als genesen, insgesamt 69.908. Es werden 14 Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach werden in Krankenhäuser behandelt, einer liegt auf der Intensivstation.

Montag, 6. Juni, 13.04 Uhr: Basel meldet seit Freitag 113 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2, 44 am Samstag, 39 am Sonntag und 30 am heutigen Montag. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 160,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 177 Fälle gelten als aktiv. 84.320 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 17 Covid-19-Patienten werden in Basler Spitälern versorgt, einer auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 288 (seit 17. Mai).

Freitag, 3. Juni 16.49 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 65 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt um 7,4 auf 222 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 70.018 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 632 an, 48 weniger als am Vortag. 113 weitere Menschen gelten als genesen, insgesamt 68.970. 13 Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach werden in Krankenhäuser behandelt, einer liegt auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 416.

Freitag, 3. Juni, 15.18 Uhr: Nach wie vor gilt für Besucher der Kliniken des Landkreises Lörrach eine Testpflicht. Kontrolliert wird aber nur noch in Stichproben. Auch das Tragen einer FFP2-Maske ist weiterhin obligatorisch.

Freitag, 3. Juni, 13.32 Uhr: Basel meldet 67 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 140,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 202 Fälle gelten als aktiv. 84.207 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 15 Covid-19-Patienten werden stationär in Krankenhäusern behandelt, keiner auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 288.

Freitag, 3. Juni, 10.24 Uhr: Nach mehr als 16 Monaten durchgehendem Betrieb wird der DRK-Ortsverein Schopfheim seine Corona-Teststelle am 15. Juni vorerst das letzte Mal öffnen. Die Testzahlen seien zuletzt stark gesunken, teilt das DRK mit.

Donnerstag, 2. Juni, 16.17 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 90 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt um 39,3 auf 229,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 69.953 nachgewiesene Infektionen liegen vor. Die Zahl der aktiven Fälle gibt der Kreis mit 680 an, 39 weniger als am Vortag. 129 weitere Menschen gelten als genesen, insgesamt 68.857. Neun Covid-19-Patienten aus dem Kreis Lörrach werden in Krankenhäuser behandelt, keiner liegt auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 416.

Donnerstag, 2. Juni, 14.32 Uhr: Basel meldet 49 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 110,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 154 Fälle gelten als aktiv. 84.140 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 16 Covid-19-Patienten werden stationär in Krankenhäusern behandelt, einer auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 288.

Donnerstag, 2. Juni, 13.15 Uhr: Seit den Lockerungen der Corona-Verordnung ist der Bedarf an zertifizierten Schnelltests auch in Rheinfelden gesunken. Aber ganz nachgelassen hat die Nachfrage nicht, wie ein Überblick zeigt.

Donnerstag, 2. Juni, 10.28 Uhr: Im Landkreis Lörrach standen in den vergangenen Monaten immer wieder Covid-19-Schnelltest-Stationen im Verdacht, Abrechnungsbetrug mit Corona-Tests begangen zu haben. Der Landtagsabgeordnete Josha Frey (Grüne) hat daher angeregt, dass zumindest ein amtlichen Führungszeugnis von Betreibern eingefordert wird.

Mehr zum Thema: