Bilanz nach einem Monat

Nur wenige Frauen nutzen das Freiburger Frauennachttaxi

Dora Volke

Von Dora Volke

Mo, 15. Januar 2018 um 10:54 Uhr

Freiburg

BZ Plus Seit vier Wochen fährt in Freiburg das Frauennachttaxi. Eine erste Bilanz zeigt: Bisher wird das Angebot der Stadt kaum genutzt – da ist Luft nach oben.

Seit einem Monat fährt in Freiburg das Frauennachttaxi: Damit Frauen am Wochenende sicher nach Hause kommen, hat die Stadt – angeknüpft an den Safer-Traffic-Nachtverkehr der Verkehrs AG (VAG) – das Angebot ins Leben gerufen. Doch nutzen es die Freiburger Frauen? Bislang eher verhalten. Da ist noch Luft nach oben, so die erste Bilanz nach vier Wochen.

Eine ganz normale Freitagnacht in Freiburg, es ist kälter als die Nächte zuvor. Am Ende der Kaiser-Joseph-Straße sind nur einige Feiergrüppchen unterwegs. Auch ein paar einzelne Frauen sieht man, auf dem Rad oder mit schnellen Schritten weg von den grölenden Gruppen. Dass Freiburg gefährlich sein kann, deutet eigentlich nur die Polizeisirene an, die man in einiger Entfernung hört.

Warten auf Kundschaft
Hier, in der kleinen Seitenstraße Auf der Zinnen, zwischen Karstadt und Karlsbau, fährt seit einem Monat das Frauennachttaxi ab. Vier Taxen fahren zu ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ