Lahr / Villingen-Schwenningen

Polizei-Auszubildende werden wegen rechter Nachrichten suspendiert – Innenausschuss informiert

Karl Kovacs, Karl-Heinz Fesenmeier, Jens Schmitz

Von Karl Kovacs, Karl-Heinz Fesenmeier & Jens Schmitz

Mi, 12. Februar 2020 um 15:33 Uhr

Lahr

BZ-Plus Über nationalsozialistisches, antisemitisches und frauenfeindliches Gedankengut sollen angehende Polizeibeamte gechattet haben. Die Polizeigewerkschaft kritisiert das Vorgehen gegen die Beschuldigten.

Aktualisiert um 19 Uhr
Die sieben angehenden Polizeibeamten sollen sich in einer geschlossenen App-Gruppe zusammengetan haben, um Inhalte mit nationalsozialistischem, antisemitischem und frauenfeindlichem Gedankengut auszutauschen. Sie befinden sich seit Anfang September 2019 in der Ausbildung zum mittleren Polizeivollzugsdienst beim Institutsbereich Ausbildung in Lahr.

Suspendierung mit sofortiger Wirkung
Laut einer Mitteilung der Hochschule für Polizei mit Hauptsitz in Villingen-Schwenningen wurden alle sieben Auszubildenden aufgrund der gezeigten "erheblichen charakterlichen Mängel" mit sofortiger Wirkung vom Dienst suspendiert und damit vom Ausbildungsbetrieb ausgeschlossen. Darüber hinaus wurde gegen sie ein Entlassungsverfahren mit dem Ziel der "endgültigen Entfernung aus dem Dienst" eingeleitet.
...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ