So ein Theater!

Simon Schmidt, Michelle Rutz,

Von Simon Schmidt, Michelle Rutz &

Fr, 06. Juli 2012

Zisch-Texte

Wie aus Schlagzeilen Theaterszenen werden .

Schlagfertig geht es in der Theater-AG in der Grundschule Langenwinkel zu, denn die Kinder hauen sich die Schlagzeilen nur so um die Ohren. Sie werden zum Text für kleine Theaterszenen, die die Kinder mit viel Fantasie selbst erfinden und mit viel Spielfreude umsetzen. Denn: "Halbe Sachen machen wir nicht!"

Wir haben gespielt, dass es wieder "Mehr Arbeit fürs Gericht" gab. Denn "Ritter und Ross auf Reisen" haben "Das Glitzerding" gefunden. Ein junges Mädchen hat die Glitzerkugel geklaut, weil sie meinte, es ist "Ein wahres Schmuckstück". Doch der Richter hat es gesehen und sie daraufhin verurteilt.

In unserem Theaterstück ging es um "Erhebliche Wasserschäden im neuen Bürgerhaus". Meine Klassenkameradin Xenia hat die Bürgermeisterin und ich habe die Sekretärin gespielt. Ich habe der zahnlosen Klemptnerin Sophie das halbe Wasserrohr gezeigt. Die hat bloß "Zahnlose Drohungen" gemurmelt und gesagt: "Halbe Sachen mache ich nicht".

Wir haben gespielt, dass wir zur EM gefahren sind. Wir waren die Nationalspieler und Deutschland hat 1:0 gewonnen. Mit dem Sieg in der Tasche sind wir zum Fest gefahren: "Trotz Fußball-EM zum Fest". Dort haben wir uns vollgetrunken und vollgegessen. Auf dem Heimweg fing es an zu regnen und wir fuhren mit unserem Mannschaftsbus durch einen "Tunnel (kommt jetzt als Stadtautobahn)". Dort wollte die Karre nicht mehr, weil es eine Überschwemmung gab. Wir mussten "Kraulen, um zu überleben".

Bei uns musste der Babysitter Dimitij die Mama retten. Die war voll im Stress. "Und wer rettet mich?" Obwohl "Kinderbetreuung immer teuerer wird." Nachher mussten wir das Baby suchen. "Ich bin nicht auf dem Platz, das tut weh."