Besondere Frucht

So klappt’s mit Quitten – denn jetzt haben sie Saison

Gabriele Hennicke

Von Gabriele Hennicke

Sa, 12. Oktober 2019 um 18:20 Uhr

Gastronomie

BZ-Plus Keine Angst vor Quitten: Roh sind sie ungenießbar, mit der richtigen Verarbeitung entstehen aber ganz besondere Aromen. Und jetzt haben die gelben Früchte Saison.

Jetzt leuchten sie wieder von zitronengelb bis goldgelb von mittelgroßen Bäumen in Vorgärten und auf Obstwiesen. Zu kaufen findet man sie selten, am ehesten noch auf Märkten oder in Hofläden. Die Rede ist von Quitten, den flaumbehaarten großen Früchten, die wenn sie reif sind, einen ganz eigenen, leckeren Duft verbreiten. Roh essen kann man Quitten nicht, sie sind hart und enthalten bittere Gerbstoffe. Ihr ganzes Geschmacksspektrum erschließt sich erst, wenn man Quitten verarbeitet, zu Saft, Gelee, Likör oder Quittenmus.

17 Quittensorten wachsen bei ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ