Von der Nothilfe zur Erfolgsstory

Dominique Spirgi

Von Dominique Spirgi (sda)

Do, 22. August 2019

Basel

Der Basler Kunstkredit, geschaffen als Hilfe für darbende Künstler, existiert t 100 Jahre und hat heute wichtige Vermittlungsfunktionen.

BASEL. Er ist ein Baustein der Basler Kultur- und Stadtpolitik: der Kunstkredit. Mittlerweile existiert das Instrument 100 Jahre (Hintergrund). Zunächst als Nothilfe für darbende Künstler gedacht, hat das Fördergefäß inzwischen bleibende Spuren im Basler Stadtbild hinterlassen und wiederholt Kontroversen stimuliert. Am 22. August wird das Jubiläum mit einem Festakt im Kunstmuseum gefeiert.

Ein Schnauz erregte 1950 die Gemüter in Basel. Es handelte sich um die Gesichtsbehaarung in der Darstellung eines Schmieds im Sgraffito "Das Meer" des Basler Künstler Max Kämpf (1912-1982). Die Symbolfigur für das Handwerk war Teil eines Wandgemäldes für die frühere Basler Handelsschule. Das Werk war zuvor im Wettbewerb des Basler Kunstkredits mit dem 1. Preis ausgezeichnet worden. Grund der Erregung war, dass der Kopf mit dem Oberlippenbart manche an das Konterfei des sowjetischen Diktators Josef ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ