Account/Login

Gott und der Kosmos

Was glauben Forscher, die glauben?

Jens Schmitz
  • Sa, 06. August 2011, 00:00 Uhr
    Deutschland

     

Lässt die Forschung noch Platz für Gott? Wie stellen sich Physiker Schöpfung vor – oder ein Leben nach dem Tod? Der Astrophysiker Gerhard Börner sprach mit Jens Schmitz über das Verhältnis von Naturwissenschaft und Religion.

Sinnlose Materieballung? Geistvolle St...ernwarte am 20. Juli veröffentlicht.    | Foto: dpa
Sinnlose Materieballung? Geistvolle Struktur? Dieses Bild aus der Milchstraße hat die Europäische Südsternwarte am 20. Juli veröffentlicht. Foto: dpa
Lässt die Forschung noch Platz für Gott? Wie stellen sich Physiker Schöpfung vor – oder ein Leben nach dem Tod? Gerhard Börner (70), Autor von "Das neue Bild des Universums" und Forscher am Münchner Max-Planck-Institut für Astrophysik, gehört zu den renommiertesten Vertretern seiner Zunft. Jens Schmitz hat mit ihm gesprochen.
BZ: Herr Börner, ich habe mir sagen lassen, die wissenschaftlichen Disziplinen würden sich in ihrer Bereitschaft, über Religion nachzudenken, unterscheiden – am spannendsten seien die Astrophysiker. Ist das so?
Ich denke, es ist ein Missverständnis, physikalische Formeln und religiöse Aussagen zu vermischen. Gerhard Börner Börner: Es gibt schon Unterschiede. Bei den Biologen und Chemikern sagen prominente Vertreter: Alles läuft nach bestimmten Regeln, und da gibt’s überhaupt keine Probleme, das alles zu verstehen. Wozu dann noch Religion? Astrophysiker und Physiker sind ein ganzes Stück ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar