Account/Login

Erklär’s mir

Was war die RAF?

Klaus Riexinger

Von

Mi, 28. Februar 2024 um 00:00 Uhr

Erklär's mir

Ende der 1960er Jahre demonstrierten in Deutschland vor allem junge Menschen gegen einen Krieg, den die USA in Vietnam führten und in dem es sehr viele Tote gab. Einige der jungen Menschen dachten, dass es nicht reicht, zu demonstrieren.

Die Rote Armee Fraktion löste sich in den 1990er Jahren auf.  | Foto: Tim Brakemeier (dpa)
Die Rote Armee Fraktion löste sich in den 1990er Jahren auf. Foto: Tim Brakemeier (dpa)
Für sie waren Länder wie die USA und Deutschland schuld an der Not in armen Ländern. Ihr Ziel war es deshalb, die Politiker dieser Staaten anzugreifen. Sie schlossen sich zu einer kriminellen Bande zusammen und nannten sich Rote Armee Fraktion – kurz: RAF. Dann mordeten sie und entführten Politiker und Unternehmer. Und sie raubten Banken aus, um ihr Leben als Kriminelle zu finanzieren. Die Politik sah in dieser Gruppe eine große Gefahr und verschärfte die Gesetze, um den Staat besser zu schützen. Nach und nach gelang es der Polizei, immer mehr Mitglieder der RAF zu verhaften. Doch es kamen immer wieder neue Mitglieder zur RAF, so dass es die Bande bis in die 1990er Jahre gab. Dann löste sie sich auf. Andere Menschen, die den Krieg in Vietnam auch schlimm fanden, wählten einen anderen Weg: Sie wurden selbst Politiker, um mit Argumenten für eine gerechtere Welt zu kämpfen.

Ressort: Erklär's mir

  • Zum Artikel aus der gedruckten BZ vom Mi, 28. Februar 2024:
  • Zeitungsartikel im Zeitungslayout: PDF-Version herunterladen

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.