Weimar und Weilheim

Zwei Familienrichter hebeln Maskenpflicht an Schulen aus

Christian Rath

Von Christian Rath

Do, 15. April 2021 um 14:50 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Mit der Begründung "Kindeswohlgefährdung" heben zwei Familienrichter Corona-Maßnahmen auf. Damit bewegen sie sich jenseits ihrer Zuständigkeit. Die Korrektur der Beschlüsse ist aber kompliziert.

Auch in der Justiz gibt es Querdenker. Zwei Familienrichter in Weimar und Weilheim haben angeordnet, dass Kinder in der Schule keine Masken tragen müssen, weil diese das "Kindeswohl" gefährden. Eine Korrektur dieser Beschlüsse ist kompliziert.
Die Maßnahmen würden Kindern ohne Nutzen Schaden zufügen
Von einer Kindeswohlgefährdung spricht man zum Beispiel, wenn ein Kind in der Familie missbraucht, geschlagen oder vernachlässigt wird. Dann kann ein Familienrichter am Amtsgericht ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung