Psychologin

Bei der mutmaßlichen Vergewaltigung einer Frau durch ihren Onkel ist Gewalt nicht zu belegen

Peter Sliwka

Von Peter Sliwka

Mo, 15. April 2019 um 18:00 Uhr

Lörrach

BZ-Plus Im Prozess um die Vergewaltigung einer 18-Jährigen durch ihren Onkel kommt die Aussagepsychologin zu Wort. Ein Beischlaf sei wohl vorgekommen – Gewalt hingegen nicht zu belegen.

Seit elf Monaten sitzt ein 55-jähriger türkischer Familienvater unter dem Verdacht, seine 18-jährige Ziehtochter im März 2018 in seinem Auto auf einem Feldweg an der Lucke bei Lörrach vergewaltigt zu haben, in Untersuchungshaft. Vergangene Woche ist eine Aussagepsychologin im Prozess gegen den 55-Jährigen am Landgericht Freiburg zu dem Ergebnis gekommen, dass aus der Aussage der 18-Jährigen auf einen Beischlaf mit dem Ziehvater geschlossen werden könne. Dass es dabei Gewalt gegeben habe, sei nicht zu belegen.

Die Familie ist durch den Fall entzweit
Der Fall, der die 16. Große Strafkammer des Landgerichts unter der Leitung von Alexander Schöpsdau seit ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ