Interview

Berliner Gynäkologe spricht über Fortschritte bei der Behandlung von Eierstockkrebs

Claudia Füßler

Von Claudia Füßler

Sa, 28. August 2021 um 18:52 Uhr

Gesundheit & Ernährung

BZ-Plus Eierstockkrebs ist einer der aggressivsten Krebse – und wird oft spät erkannt. Dennoch gibt es Fortschritte in der Behandlung. Der Berliner Klinikdirektor Jalid Sehouli spricht über verbesserte Therapien.

Es ist einer der aggressivsten Krebse und gleichzeitig einer, der oft erst sehr spät erkannt wird: das Ovarialkarzinom. Doch die Medizin macht Fortschritte und kann Patientinnen mit Eierstockkrebs heute etwas mehr helfen als noch vor zehn Jahren. Wie konkret, das erklärt der Gynäkologe und Onkologe Jalid Sehouli im Gespräch.
BZ: Herr Sehouli, rund 7500 Frauen erkranken jedes Jahr in Deutschland an bösartigen Tumoren der Eierstöcke – wie können Sie ihnen helfen?
Jalid Sehouli: Zunächst einmal: Eierstockkrebs ist noch immer eine der lebensbedrohlichsten Erkrankungen weltweit, und leider wird er – anders als beispielsweise Brustkrebs – stark tabuisiert. Deshalb wurde 2010 die Stiftung Eierstockkrebs gegründet, die eine enorm wichtige Arbeit leistet, weil es leider nach wie vor sehr viel Fehltherapie gibt bei dieser Erkrankung – in Deutschland und weltweit. Wenn wir Eierstockkrebs gut behandeln wollen, müssen wir ihn verstehen, und da hat sich viel getan in den vergangenen Jahren.
BZ: Was zum Beispiel?
Sehouli: Wir wissen jetzt, dass Eierstockkrebs, Bauchfellkrebs und Eileiterkrebs eine tumorbiologische Gruppe darstellen, sie sind also eine Erkrankung. Darunter allerdings gibt es unterschiedliche Typen und Verläufe, das haben molekularbiologische Untersuchungen gezeigt. So kommt bei einem Großteil der Frauen mit ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung