Kolumne

Bezaubernde Schöpfungen im Restaurant Trois Lis in Sulzburg-Laufen

Stephan Elsemann

Von Stephan Elsemann

So, 19. Januar 2020

Gastronomie

Sie sind bezaubernd anzusehen, die Schöpfungen von Sükrü Türker. Die Rose – das ist eine Vorspeise aus Roter Bete, Couscous und Joghurt – ist eigentlich zu schade, um sie zu verspeisen. Doch fatal wäre, es nicht zu tun, denn die Gerichte von Sükrü Türker schmecken noch besser, als sie aussehen. Denn nichts an ihnen ist nur Dekoration. Süß-säuerlich schmecken die roh marinierten, hauchdünnen Rote-Bete-Scheiben, sie bekommen Bodenhaftung durch den nussigen, mit ein paar Pistazien versetzten Couscous, genau wie durch den knallgrün abgesetzten Soßenspiegel, dessen kräftiger Geschmack vom Grünkohl stammt. Bei aller Brillanz auf den Tellern, die Entscheidung, sich im kleinen Weindorf Laufen niederzulassen, war mutig für den jungen Koch, der bisher am Bodensee und in Berlin gelebt und gewirkt hat. Zufällig bekam er vor etwa einem Jahr mit, dass La Vigna, die langjährige Wirkungsstätte des hochangesehenen Antonino Esposito, frei geworden war. In Türkers Trois Lis in den ehemaligen Räumen des La Vigna ist das Mediterrane geblieben. Auch im Ambiente mit der gemütlichen weinberankten Pergola. Doch in der Küche werden Olivenöl und Pasta nun flankiert von asiatischen Impulsen. Wie so etwas aussehen kann? Die Bolognesesauce, einen Klassiker der deutschen Italienküche, würde Sükrü Türker mit Kaffirlimettenblättern und Thai-Basilikum würzen. Zum Beispiel. Die typischerweise etwas breitbeinig aufgestellte Bolo bekäme dadurch Höhenluft, würde leichter, zitroniger. Sükrü Türker möchte seine Gäse an seinen spannenden Entwicklungen teilhaben lassen und so ist sein Überraschungsmenü so etwas wie eine Präsentation aus seinem Kochlabor. Mehr Säure? Weniger Salz? – die Gäste dürfen sich äußern, wie es geschmeckt hat, und ob es anders womöglich noch besser gewesen wäre. Doch auch beim Mittagstisch ist bestens beraten, wer die großartige Drei-Lilien-Küche ausprobieren möchte – 24 Euro fürs kleine Menü sind ein fair kalkulierter Einstieg in die Kochkunst des Neumarkgräflers.Stephan Elsemann
Trois Lis, Weinstraße 38, 79295 Sulzburg-Laufen, Tel.: 07634/6954242,
http://www.troislis.com geöffnet:
Di 18–21 Uhr, Mi–Sa 12–14 und 18–21 Uhr (Küchenzeiten)