Gault Millau

Das "Les Trois Rois" in Basel ist das Hotel des Jahres 2020

sda

Von sda

Mo, 09. September 2019 um 15:00 Uhr

Gastronomie

Der Gourmetführer Gault Millau verweist in der Begründung auf die beeindruckende Architektur und die überragende Küche im Basler Hotel. Es sei aber auch ein Wohnzimmer der Einheimischen.

Das Basler Luxushotel "Les Trois Rois" ist von Gault Millau zum Hotel des Jahres 2020 gekürt worden. Der Gourmetführer hebt die "beeindruckende Architektur", die "überragende Küche" und den "enorm hohen Wohlfühlquotient" hervor. Das "Les Trois Rois" sei ein Leuchtturm in Basel und darüber hinaus in ganz Europa, schreibt Gault Millau in einer Pressemitteilung vom Montag.

Als einen der Schlüssel zum Erfolg wird die Gastronomie genannt: Peter Knogel führe mit dem Restaurant Cheval Blanc die beste Hotelküche im Land. Gault Millau bewertet Knogls Küche mit 19 Punkten und hat dem Küchenchef 2011 und 2015 bereits als Koch des Jahres ausgezeichnet.

Luxus und Wohnzimmer der Einheimischen

Der Guide Michelin bewertet die Küche mit dem Maximum von drei Sternen. Gault Millau hebt in der Begründung zur Auszeichnung nicht nur das Spitzenrestaurant hervor. Auch in der mit 14 Punkten bewerteten Brasserie stimme das Angebot, heißt es.

Und als bemerkenswert wird hervorgehoben, dass das "Les Trois Rois" trotz des Luxus auch "Wohnzimmer" der Einheimischen sei, die hier selbstverständlich ein- und ausgehen und sich wohlfühlen. Als Besonderheit findet überdies Erwähnung, dass das Haus als erstes Hotel in der Schweiz ein eigenes Blumengeschäft führt.