Account/Login

Gedenktag

Der Bombenangriff 1944 zerstörte auch viele Freiburger Traditionsgeschäfte

Carola Schark
  • Do, 26. November 2020, 20:24 Uhr
    Freiburg

     

BZ-Plus Nach dem Luftangriff am 27. November 1944 waren viele Freiburger Geschäftsinhaber verzweifelt. Ihre Gebäude und damit ihre Existenzen waren zerstört – und der Wiederaufbau dauerte.

Behelfsbauten in der Nähe des Münsters, vermutlich im März 1950.  | Foto: Willy Pragher (Landesarchiv Ba-Wü)
Behelfsbauten in der Nähe des Münsters, vermutlich im März 1950. Foto: Willy Pragher (Landesarchiv Ba-Wü)
1/3
Am Freitag vor 76 Jahren wurde die Stadt Freiburg von einem verheerenden Bombenangriff getroffen, der auch für das – durch den Krieg ohnehin stark beeinträchtigte – wirtschaftliche Leben der Stadt ein schwerer Schlag war. Augenzeugen schildern grauenvolle Details aus jener Zeit. In diese fiel auch die von den Nazis betriebene "Arisierung" jüdischer Geschäfte, die auch in Freiburg stattfand.
Der 27. November 1944 brachte nicht nur den ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar