Young Care

Die Caritas pflegt am Hochrhein schwerkranke Kinder zuhause

Ingrid Böhm

Von Ingrid Böhm

Di, 03. Dezember 2019 um 13:03 Uhr

Rheinfelden

BZ-Plus Seit fünf Jahren engagiert sich die Caritas Hochrhein mit dem Intensiv-Pflegedienst Young Care für Kinder in lebensbedrohlicher Lage. Sie könnte noch mehr tun – aber es fehlt an Personal.

Hinter der nackten Zahl 29 stecken dramatische Kinderschicksale aus fünf Jahren, in denen die Caritas Hochrhein pflegt, hilft und berät in über 50 Familien. Young Care ist einer von deutschlandweit 170 spezialisierten Kinderpflegediensten. Er operiert als gemeinnützige GmbH der freien Wohlfahrtspflege und tarifgebunden. Mit dem medizinischen Fortschritt wächst der Bedarf an diesem Dienst. Aber die "notwendige Hilfe kann nicht so schnell wachsen", merkt Peter Schwander als Geschäftsbereichsleiter an. Das hat mehrere Gründe.

"Wir könnten wachsen mit mehr Personal", ist einer, wie er weiß. Für Caritas-Geschäftsführer Rolf Steinegger stellt die Entwicklung dieses besonderen Pflegediensts ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ