Neue Nutzung

Ehemaliger Polizeiposten in Titisee wird zum Kaffeehaus

Peter Stellmach

Von Peter Stellmach

Di, 10. März 2015 um 18:09 Uhr

Gastronomie

Raus aus dem Dornröschenschlaf: Vor mehr als zehn Jahren ist der alte Polizeiposten in Titisee geschlossen worden. Jetzt zieht dort neues Leben ein – in Form eines Kaffeehauses.

Dezember 2004 war es, als Orland Mayer den Schlüssel umdrehte und damit das Ende des Polizeipostens Titisee vollzog. 2016 werden Christian Franz, Lisa Rudiger und Andrea Jauch dem Gebäude nach langem Dornröschenschlaf wieder Leben einhauchen. Sie werden ein Kaffeehaus eröffnen, und zwar mit dem Ziel, die Kultur des Kaffeehauses zu wecken.
So lang schon steht das Gebäude an der Parkstraße leer, alle Bemühungen der Stadt ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung