Durchgemixt

Eine Mango-Margarita holt den Sommer ins Glas zurück

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 18. November 2020 um 11:12 Uhr

Gastronomie

Auch wenn Bars und Kneipen geschlossen sind, muss auf einen guten Drink nicht verzichtet werden. Tipps von Barkeepern aus dem Hochschwarzwald zeigen, wie die Happy Hour zu Hause gelingen kann.

Und Zuprosten kann man sich von Haushalt zu Haushalt auch virtuell. Heute mit der Mango Margarita, dem Lieblingscocktail von Barkeeper Janosh aus der Bar "Fläschlehimmel" in Treschers Schwarzwaldhotel in Titisee.

Der Cocktail
"Ich habe ihn ausgesucht, weil er alle daran erinnert, dass der Sommer den Strand auch bei schlechtem Wetter ein bisschen glücklicher macht", sagt Janosh. Die Margarita ist ein Cocktail auf der Basis von Tequila. Der Clou bei dieser Frozen Mango Margarita ist, dass einfach alle Zutaten in einen Mixer geworfen werden und das Gerät die Arbeit macht. In dieser Zeit kann geträumt werden: Der nächste Sommer kommt bestimmt.

Die Zutaten
2 reife Mangos
Saft von zwei Limetten
4 Teelöffel Orangenlikör
100 ml Tequila
1 kleine rote Chilischote
300 Gramm crushed Ice

Die Zubereitung
Die Mangos schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und grob würfeln.
Die Chilischote waschen, der Länge nach halbieren und entkernen. Dann in Streifen schneiden.
Alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und auf höchster Stufe mixen, bis eine cremige Konsistenz entstanden ist. Bei der Zugabe der Chilischote solltet ihr euch vorsichtig ran tasten – nicht, dass der Drink zu scharf wird. Sofort genießen!

So wird serviert
Der Cocktail wird oft in einem speziellen Margarita Glas serviert, aber ein schönes großes bauchiges Glas kann auch genommen werden.

Kleine Getränkekunde
Im Zuge der Verbreitung von Tequila als Mix-Spirituose wurde auch die Margarita in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts weltweit populär und gehört neben Tequila Sunrise zu den international bekanntesten Tequila-Drinks. Wie bei fast jedem klassischen Cocktail ranken sich auch bei der Margarita zahlreiche Anekdoten und Legenden um ihre Entstehung. So soll der mexikanische Barkeeper Carlos Herrera den Drink 1938 oder 1939 in seiner Bar in Tijuana in Mexiko gemixt und nach dem Revuegirl Marjorie King benannt haben.