Erklär’s mir

Warum gibt es Streit um das Maskentragen?

Thomas Steiner

Von Thomas Steiner

Di, 07. Juli 2020 um 09:35 Uhr

Erklär's mir

Wer älter ist als sechs Jahre ist und mit Zug, Bus oder Straßenbahn fahren will, darf das nur, wenn er oder sie eine Maske aufzieht, die Mund und Nase bedeckt. Das weiß jedes Kind.

Viele von euch müssen auch in der Schule eine Maske tragen, wenn ihr in den Gängen unterwegs seid. Auch in Läden müssen alle Kunden eine aufsetzen. Das Maskentragen soll verhindern, dass sich Menschen gegenseitig mit den gefährlichen Corona-Viren anstecken. Die Viren werden über die Luft übertragen etwa bei lautem Reden oder beim Husten und Niesen. Nun gibt es Politiker, die die Maskenpflicht lockern wollen. In Läden, so sagen sie, soll man wieder ohne Maske gehen dürfen. Es gebe nicht mehr viele infizierte Menschen, deshalb sei die Gefahr nicht mehr so groß. Vor allem wollen diese Politiker den Leuten Lust darauf machen, wieder mehr einkaufen zu gehen. Viele Läden verkaufen im Moment weniger Sachen als sonst und verdienen weniger. Ihnen wollen diese Politiker helfen. Andere Politiker aber finden die Idee falsch. Schließlich seien die Viren nicht verschwunden, auch wenn sich weniger Leute anstecken. Weil die meisten Politiker dieser Ansicht sind, wird es bis auf Weiteres bei der Maskenpflicht bleiben.