Erklär's mir: Warum grüne Gewänder?

J. A.

Von J. A.

Mo, 26. September 2011

Erklär's mir

Vielleicht ist euch aufgefallen, dass die Priester, die mit dem Papst in Freiburg die Messe gefeiert haben, grüne Messgewänder trugen. Die Gewänder des katholischen Priesters haben verschiedene Farben – und damit auch verschiedene Bedeutungen. Weiße Gewänder werden an Tagen der Freude getragen, so an Weihnachten und Ostern. Rote Gewänder gibt es, wenn es um den Heiligen Geist geht, also etwa an Pfingsten. Oder um einen Heiligen, der, weil er sich für Jesus eingesetzt hatte, umgebracht wurde. Violette Gewänder sieht man in der Fastenzeit und im Advent. Schwarz, die Farbe der Trauer, kommt bei Beerdigungen zum Einsatz. Sehr häufig ist die grüne Farbe. Sie wird an den Sonntagen im sogenannten Jahreskreis getragen. Das Kirchenjahr
hat mehr als 30 dieser Sonntage im Jahreskreis. Gestern war davon der
26. dran. Daher trugen der Papst und die Priester grüne Messgewänder.