Account/Login

Erklär's mir: Wer hat eigentlich die Bluejeans erfunden?

pk

Von pk

Fr, 06. März 2009

Erklär's mir

Die Bluejeans ist die beliebteste und bekannteste Hose der Welt. Ausgedacht hat sie sich Loeb Strauss aus dem frankischen Buttenheim. Weil seine Familie sehr arm war, wanderte er im Jahr 1847, mit gerade 18 Jahren, nach Amerika aus. Er geht nach San Francisco, wo viele Menschen nach Gold suchen. Levis schürft nicht nach Gold, er verkauft den Goldgräbern feste Arbeitshosen aus blauen Baumwollstoff, die mit Nieten verstärkt sind: die Bluejeans. Einige Jahre später bekommt Loeb, der sich jetzt Levis nennt, das Patent für die Jeans. Die Levis-Jeans ist heute die bekanntesten Hosen-Marke der Welt. Amerikanische Soldaten machten die Jeans auch in Europa bekannt. In den ersten Jahren wurden die Nietenhosen vor allem von Jugendlichen getragen, die anders als die Erwachsenen aussehen wollten. Heute sind Jeans bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen beliebt.

Ressort: Erklär's mir

  • Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der BZ vom Fr, 06. März 2009:
  • Zeitungsartikel im Zeitungslayout: PDF-Version herunterladen

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.