Leute in der Stadt

Chepo Gewez: Die Geschichte eines Alptraums

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Mo, 12. Dezember 2011

Freiburg

Chepo Gewez ist auf der Suche nach Identität: als in Deutschland lebender Kurde und als Mann. Aus dieser Auseinandersetzung entstehen seine Texte und Filme, sein Erstlingswerk richtet sich gegen Gewalt gegen Frauen.

Als Serhad Yuvanc (38) anfing, sich Chepo Gewez zu nennen, war das nicht nur die Entscheidung für einen Künstlernamen. Es war auch einer seiner vielen Wege, sich selbst neu zu erfinden. Chepo Gewez ist auf der Suche nach Identität: als in Deutschland lebender Kurde und als Mann. Aus dieser Auseinandersetzung entstehen seine Texte und Filme. Der erste 90-minütige, in Freiburg gedrehte Film läuft heute im Kommunalen Kino. Es ist die Geschichte eines Alptraums. Ein Film, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ