"Goldene Wildbiene" für Blühwiesen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 20. September 2019

Lörrach

Lörrach bekommt Preis.

LÖRRACH (BZ). Wo kurz geschorener Rasen war, sprießen bunte Wildblumen: Die Stadt Lörrach zeigt mit dem insektenfreundlich gestalteten Parkplatz an der Schlossberghalle, wie erfolgreicher Artenschutz vor Ort gelingt. Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg zeichnete dieses Engagement mit der "Goldenen Wildbiene" im Wettbewerb "Blühende Verkehrsinseln" aus.

Die Blühfläche dient vor allem Insekten als Lebensgrundlage. Wildbienen und Schmetterlinge finden in den gebietsheimischen Pflanzen Nektar und Nistplätze. Die farbenprächtige Fläche komme ohne Pestizide aus und sei ein Hingucker, teilte die Stadt mit.

Die Jury des Wettbewerbs bestand aus Vertretern und Vertreterinnen des Verkehrsministeriums, des Landesnaturschutzverbandes Baden-Württemberg, BUND Baden-Württemberg, NABU Baden-Württemberg und der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen. Sie bewertete unter anderem die verwendete Saatgutmischung und fachliche Expertise des Konzepts.

Wichtig ist dieses Engagement, weil der Lebensraum für Wildbienen und andere Insekten knapper wird. Rund 42 Prozent der heimischen Insektenarten sind in ihrem Bestand extrem reduziert oder vom Aussterben bedroht. Dabei sind sie für unser Ökosystem unersetzlich: Sie bestäuben Blüten, bekämpfen Schädlinge und tragen zur Fruchtbarkeit der Böden bei. Die Fläche wurde in Zusammenarbeit mit der NABU Kreisgruppe Lörrach angelegt. Im September sollen die Flächen mit Wildformen von Tulpen, Narzissen und Krokussen ergänzt werden. Im Winter kommt ein Insektenhotel dazu.