HÄPPCHEN: 50 Millionen Blubberbläschen

Claudia Füßler

Von Claudia Füßler

Sa, 11. September 2021

Gastronomie

Champagner



» Champagner darf sich nur jener Schaumwein nennen, der aus dem französischen Weinbaugebiet Champagne stammt.

Den Reiz des Champagners macht sein feines Prickeln aus: die Perlage. Eine 0,75-Liter-Flasche ermöglicht nach dem Ausschenken das Blubbern von rund 50 Millionen Bläschen.

» Dem französischen Comité Champagne zufolge wurden für den 2020er-Champagner die Rebsorten Pinot noir (38 Prozent), Meunier und Chardonnay (jeweils 31 Prozent) verwendet.

Für Korkenknaller: Je wärmer der Champagner, desto höher der Druck in der Flasche, desto lauter. Aus einer gut geschüttelten und gekühlten Flasche zischt der Korken laut Wissenschaftlern der Technischen Universität Clausthal mit 40 Kilometer pro Stunde.

54 Prozent der Champagnerproduktion wurden 2020 exportiert. Größter Abnehmer mit 21 265 344 Flaschen ist das Vereinigte Königreich.