Alimentari Nocera in Lörrach

Köstlich: Ein kleines Stück Italien

Geraldine Friedrich

Von Geraldine Friedrich

So, 10. Mai 2020 um 07:00 Uhr

Gastronomie

Der Italienurlaub liegt derzeit in unerreichbarer Ferne, doch italienische Spezialitäten können jetzt trösten. In Lörrach zum Beispiel, existiert ein großer"Alimentari" (italienisch: "Lebensmittelmarkt").

Eher unscheinbar verbirgt sich der Eingang in der Lörracher Teichstraße im Gebäude des früheren Supermarkts Gottlieb. Das Gebäude verströmt Hinterhofromantik, gerade wenn man sich vom zugehörigen Parkplatz nähert. Nebenan befindet sich ein Fitnessstudio in einem Altbau.

Im Hinterhof lockt das Delikatessen-Paradies

Wer den Laden betritt, ist über die Größe überrascht: Auf gut 500 Quadratmetern verteilen sich ausschließlich italienische Waren, darunter natürlich jede Menge Wein, Kaffee, Pasta in allen Variationen und Formen. Das Licht ist schummrig, das metallene Drehkreuz am Eingang vermutlich ein Relikt alter Gottlieb-Tage. Die Inhaber Attilio und Giuseppina Nocera empfangen in diesen Tagen korrekt mit Mundschutz. Ins Auge fallen die sechs Meter lange Wursttheke und die etwa halb so lange Käsetheke – neben selbstgemachten Dolce, Pizze und gegrilltem Gemüse. Tipp: Im Angebot ist der edle Culatello di Zibello, ein norditalienischer Schinken vom schwarzen Schwein genauso wie Guanciale. Bei letzterem handelt es sich um luftgetrockneten Speck aus Schweinebacken, der laut Giuseppina Nocera für das Pasta-Gericht Amatriciana unerlässlich ist. Wen’s interessiert: Das Rezept dafür liefert sie auch gleich mit. Und kochen kann die Geschäftsfrau: Ihre Kochkünste schulte sie jedoch nicht nur dank drei eigener Kinder, Giuseppina Nocera kochte acht Jahre an der Waldorfschule für die dortigen Schüler.

Ein Traditionsbetrieb

Angefangen hat übrigens alles mit dem Import eines italienischen Mineralwassers vor mehr als 40 Jahren. Damals zog Attilio Nocera in die Region, nachdem er einige Jahre als Klimatechniker in Saudi-Arabien gearbeitet hatte.

Ursprünglich stammt er aus Neapel. Seine Frau Giuseppina lernte er erst in Südbaden kennen, sie stammt aus Apulien. Beide betreiben den Lebensmittelmarkt mit viel Freude, aber inzwischen ohne Personal, obwohl sie das Rentenalter längst erreicht haben. Vielleicht übernimmt ja einmal eines der drei Kinder das Geschäft, aber sicher ist das noch nicht. Also besser schnell mal hin – so lange es den Laden überhaupt noch gibt.
Alimentari Nocera,
Teichstraße 68, Lörrach,
Tel.: 07621/ 49390, Mo bis Fr
9 bis 13 Uhr und 14.30 bis 19 Uhr, Mi nachmittags geschlossen,
Sa 8.30 bis 17 Uhr

Mehr zum Thema: