Sieben Kilometer Einigkeit für Europa

Hannah Sill

Von Hannah Sill

Do, 25. April 2019

Breisach

Breisach bereitet sich auf den dritten "Run for Europe" kurz vor den anstehenden Wahlen vor.

BREISACH/FREIBURG. Zum dritten Mal findet am Sonntag, 19. Mai, ein von Breisach ausgehender, sieben Kilometer langer Rundlauf über den Rhein und die deutsch-französische Grenze statt. Jeder kann an diesem "Run for Europe" ohne Wettkampfcharakter teilnehmen, um so die verschiedenen Kulturen, die Errungenschaft offener Grenzen und 70 Jahre Frieden durch Europa zu feiern. Im Anschluss findet auf dem Marktplatz in Breisachs ein Europafest statt. Hier werden zu binationaler, kulinarischer Versorgung auch Politiker zur anstehenden Europawahl ihre Visionen Europas vorstellen.

"Die Menschen haben darauf gewartet, endlich mal etwas pro-europäisches zu machen", sagt Bernd Engesser aus dem ehrenamtlichen Vorstand der Organisaton "Run for Europe". Es gebe in letzter Zeit zu viele Anti-Europa-Kampagnen. Dass viele Menschen Europa schätzten, habe sich 2018 gezeigt, als mehr als 1000 Menschen an dem Lauf teilnahmen. Aus diesem Grund habe die Organisation auch Parteien wie die AfD oder Rassemblement National (früher Front National) nicht eingeladen auf dem Europafest zu sprechen, sagt Katja Macor, deren Mann Lionel Macor die Organisation ins Leben rief. Zwar hätten sie von dem Ministerium den Vorschlag erhalten, die Parteien wenigstens einzuladen, um so die Fördermittel des EU-Interreg-Programms, die bis zu 12 000 Euro betragen könnten, zu bekommen, jedoch schaffe die Organisation das wie in den Jahren zuvor auch ohne diese Mittel, sagt Macor. Große Unterstützung erhalten die Initiatoren von der Stadt Breisach, der Organisation "Puls of Europe" und Spendern. Zudem profitierten sie davon, dass der Lauf für die Teilnehmer eine Herzensangelegenheit sei, die Werte Europas zu verteidigen, wie Macor sagt. Es gebe einen immer größer werdenden Zuwachs an freiwilligen Helfern unterschiedlicher Herkunft. Die Idee, ein Zeichen zu setzen, komme an.

Am 19. Mai kann man sich ab 9.30 Uhr vor Ort für den Lauf einschreiben – oder dies vorher über die Website erledigen. Um 11 Uhr beginnt der Rundlauf über Rhein, Grenze und Rheininsel und wieder zurück zum Marktplatz, wo Duschen zur Verfügung stehen. Um 12 Uhr ist Beginn des Europafests mit musikalischer Unterhaltung, unter anderem von Zweierpasch. Ein Crêpes- und ein Wurststand sowie ein Foodtruck werden für die kulinarische Verpflegung sorgen. Die Badische Winzergenossenschaft schenkt Wein und Bier aus. Als Extra wird es um 12.30 Uhr einen Taubenflug geben.

Zwischendurch erläutern die Politiker Jannick Bury (CDU), Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD), Kerstin Andreae und Reinhard Bütikofer (beide Grüne), Luisa Boos (SPD), Moritz Kenk (Linken) und Marianne Schäfer (FPD) ihre Visionen der EU. Von französischer Seite kommen die Politiker Frédéric Petit, Bruno Fuchs und Colmars Bürgermeister Gilbert Meyer.

Infos und Anmeldung: www. run-for-europe.eu