Erklär's mir: Sind Rapper frauenfeindlich?

René Zipperlen

Von René Zipperlen

Mi, 07. Juli 2021

Erklär's mir

Rap ist eine Musikszene, die stark von Männern geprägt ist. In ihren Texten und Videos behandeln manche Sänger Frauen so, wie Ihr Euch das selbst nicht bieten lassen würdet: Sie sind eher Dekoration als gleichwertige Freunde, sie müssen ihren Po oder ihre Brust in die Kamera strecken, sie sollen still sein und gehorchen. Damit spielen die Jungs sich auf, als wären sie die Chefs und die Frauen weniger wert als sie. Oft werden die Frauen auch noch beschimpft oder bedroht. Das finden manche Rapper dann cool oder witzig. In Wirklichkeit ist es natürlich beleidigend, gemein und dumm. Nun wollen das viele Frauen nicht mehr hinnehmen und wehren sich gegen solche Typen. Denn oft ist es nicht bei den Liedern geblieben: Manche Rapper verhalten sich auch im richtigen Leben gegenüber Frauen sehr verletzend und zwingen sie, Dinge zu tun, die sie eigentlich nicht wollen. So etwas würde man sich in der Schule oder zuhause nicht gefallen lassen – warum also soll man es in der Musik gut finden?