Gastronomie

So kann man Grünkohl in leckere Chips verwandeln

Stephan Elsemann

Von Stephan Elsemann

So, 10. Februar 2019 um 13:21 Uhr

Gastronomie

Der Sonntag Es ist Grünkohl-Saison: Berge des struppigen Wintergemüses werden auf den Bauernmärkten angeboten. Statt schwer mit Grützwürsten kann man ihn auch im Ofen zu knusprigen Chips backen.

An den Marktständen finden sich ab und zu auch kleine Bündel eines nahen Verwandten des Grünkohls, der hierzulande ein Geheimtipp ist: Der Schwarzkohl oder Palmkohl heißt in Italien Cavolo nero und ist dort sehr populär. Er schmeckt feiner als Grünkohl und lässt sich auch leichter verarbeiten und so wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis er auch hier seine Freunde finden wird und auf den Märkten mehr Verbreitung.

Der Grünkohl hingegen hat längst seine Fangemeinde: Von New York aus eroberte das ehemalige Arme-Leute-Essen in den vergangenen Jahren die kulinarische Welt zurück und gilt inzwischen als Superfood. Kultstatus besitzt Grünkohl im Norden Deutschlands, wo er stundenlang mit ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ