Erklär's mir

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

Mo, 12. Januar 2009

Erklär's mir

Es gibt nicht nur Skispringer, sondern auch Skispringerinnen. In fünf Wochen werden sie sogar zum ersten Mal eine Weltmeisterschaft austragen. Aber warum springen Frauen und Männer eigentlich nicht gemeinsam? Geht es im Skispringen nicht vor allem darum, sehr leicht und sehr schlank zu sein? Können Frauen das nicht genauso gut sein wie Männer? Das stimmt schon, aber Skispringer brauchen eben auch Kraft. Sie haben äußerst kräftige Beine, damit sie am Ende der Anlaufspur möglichst hoch in die Luft springen können. Männer können sich von Natur aus ein bisschen mehr Kraft antrainieren als Frauen und sind auch ein wenig schneller. Deshalb werden die allermeisten Sportwettbewerbe getrennt ausgetragen: Läufer treten gegen Läufer an, Läuferinnen gegen Läuferinnen. Schwimmer gegen Schwimmer, Schwimmerinnen gegen Schwimmerinnen. Genauso ist’s im Skispringen. Frauen würden immer sehr weit hinten landen, wenn sie gegen Männer antreten müssten. In so einem Wettbewerb würde es nicht gerecht zugehen. Man hat es einige Male versucht und dann gelassen.