Bundestagswahl 2021

Wahlswiper: Wahl-O-Mat im Tinderformat aus Freiburg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 15. September 2021 um 13:20 Uhr

Deutschland

Viele wissen noch nicht, wen sie bei der Bundestagswahl wählen sollen. Die App Wahlswiper will Orientierung bieten – im Stil einer Dating-App. Wähler erfahren, welche Partei zu ihnen passt.

Wen soll ich bei der Bundestagswahl 2021 am 26. September wählen? Das fragen sich gerade viele Wählerinnen und Wähler. Wer keine Zeit hat, die Programme sämtlicher Parteien zu studieren, findet Orientierung im Internet: Etwa in Form des Wahlswipers.

Der Dienst, den es online und als App gibt, stellt 36 Fragen. Etwa: "Soll der Mindestlohn auf mindestens zwölf Euro angehoben werden?" oder "Soll eine Vermögenssteuer erhoben werden?". Die Nutzerinnen und Nutzer können jeweils zwischen "Ja", "Nein" oder "Überspringen" wählen. Am Ende werden die Antworten mit den Aussagen der Parteien verglichen – und man erfährt, mit welcher Partei man die meisten Übereinstimmungen in den Antworten hatte.



Wer zunächst weitere Informationen zu den Fragen braucht, findet bei Wahlswiper kurze Videos, die den Sachverhalt leicht verständlich erklären. Für die Bundestagswahl werden alle Fragen, Videos und Erklärtexte nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Englisch, Türkisch, Russisch, Arabisch, Persisch und Kurdisch angeboten.

Der Wahlswiper ist ein Projekt aus Freiburg

Der Wahlswiper ist ein Gemeinschaftsprojekt eines Teams um den Politikwissenschaftler Uwe Wagschal von der Universität Freiburg und dem gemeinnützigen Verein Voteswiper. Eine richtige Wahlempfehlung soll das Ergebnis des Wahlswipers nicht sein, eher eine Hilfe. "Wen Sie dann wählen, ist Ihre eigene Entscheidung", sagt Wagschal. Er ist der Kopf des Teams, das den Wahlswiper aufgesetzt hat.

Warum ein Alternative zum Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB)? Wagschal findet Wettbewerb erstmal gut, wie er sagt – und er hält den Wahlswiper für besser. "Wir haben die frischere Technik", meint er. In der App mutet der Wahlswiper an wie eine Dating-App: Für die positive oder die negative Antwort wird einfach das entsprechende Bild nach rechts oder links gewischt. Wichtiger aber ist das, was hinter den Frage-Bildern steckt.