Erklär’s mir

Warum sind Haie gefährdet?

dvx

Von dvx

Di, 30. Januar 2018 um 22:05 Uhr

Erklär's mir

Eigentlich muss der Hai unter Wasser niemanden fürchten: Er steht an der Spitze der Nahrungskette und wird von keinem anderen Tier gefressen.

Für das natürliche Gleichgewicht der Meere ist der Hai wichtig, weil er die Riffe sauber hält, indem er alte und kranke Fische frisst. Nur der Mensch wird dem Hai gefährlich: Leicht verfängt er sich in den Fischernetzen, die für andere Fische wie Thunfische oder Schollen gedacht sind. Menschen machen aber auch gezielt Jagd auf den Hai: Weil er so einen schlechten Ruf hat und es manchmal zu Angriffen kommt, haben viele Angst vor ihm. Dabei frisst der Hai gar nicht gezielt Menschen: Er denkt von unten, der Schwimmer sei ein Seehund. Außerdem gilt Haifischflossensuppe in manchen asiatischen Ländern als Delikatesse. Fischer schneiden dem Hai seine Rückenflosse bei lebendigem Leib ab und werfen ihn dann zurück ins Meer, wo er stirbt.