Erklär's mir: Warum sollte man viel Obst und Gemüse essen?

Claudia Füßler

Von Claudia Füßler

Do, 10. Januar 2019

Erklär's mir

Um die Wette rennen, zur Lieblingsmusik tanzen, auf dem Sofa lümmeln oder die Katze ärgern – damit unser Körper gut funktioniert und wir mit ihm immer genau das tun können, was wir gerade wollen, müssen wir ihn betanken. So, wie ein Auto Benzin braucht, damit es fährt. Das Benzin des Körpers heißt Nahrung. Alles, was wir essen, enthält sogenannte Nährstoffe. Das sind Stoffe, die den Körper nähren, sie tun ihm also gut. Davon gibt es eine ganze Menge. Sie heißen Vitamine, Aminosäuren, Mineralstoffe, Pflanzenstoffe, Fette, Kohlenhydrate ... und nur dann, wenn wir von allen die richtige Menge abbekommen, sind wir gesund und fit. Die allermeisten Nährstoffe stecken in Obst und Gemüse. Klar, ein Schnitzel schmeckt besser als ein Apfel und gegen ein Eis verliert Blumenkohl haushoch. Was die Nährstoffe angeht, sind aber Apfel und Blumenkohl die Gewinner. Es gibt auf der ganzen Welt kein einziges Lebensmittel, das alle wichtigen Nährstoffe enthält. Immer nur Nudeln mit Ketchup ist genauso ungesund wie immer nur Tomaten. Deswegen sollte man viele verschiedene Dinge essen. Wer wachsen möchte, Muskeln, schöne Haut und Haare bekommen, der braucht besonders viele Nährstoffe – und die holt er sich aus Obst und Gemüse.