Erklär’s mir

Warum tragen Gläubige besondere Kleider?

Franz Schmider

Von Franz Schmider

Di, 02. März 2021 um 08:34 Uhr

Erklär's mir

Schon immer haben Menschen, die sich zu einer Glaubensgemeinschaft bekennen, dies dadurch gezeigt, dass sie sich auf eine besondere Weise kleiden.

Es gibt Mönche, die besondere Kutten tragen, Nonnen in Gewändern und speziellen Kopfbedeckungen, Gläubige, die Kleider in bestimmten Farben und Formen tragen. Das gibt es im Christentum, im Judentum, im Islam aber auch in fernöstlichen Gemeinschaften. So drücken Menschen aus, dass sie sich als einzelne Person weniger wichtig nehmen als die Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft. Oder auch, dass man den eigenen Körper und das Aussehen nicht so wichtig nimmt. Streit gibt es immer wieder darum, ob man sich auch sein Gesicht verdecken darf oder sogar muss. Und ob eine solche Vorschrift nur für Frauen gilt. In manchen Ländern tragen viele Frauen einen Ganzkörperschleier oder ein Kopftuch mit einem Tuch vor dem Gesicht, so dass man nur die Augen sieht. In manchen Ländern in Europa ist das als Bekleidung verboten, weil man sagt, dass alle Menschen erkennbar sein und ihr Gesicht zeigen müssen.