Account/Login

Erklär’s mir

Was ist Taizé?

  • osi

  • Do, 28. Dezember 2017, 00:00 Uhr
    Erklär's mir

     

Taizé (sprich: "Tesee") ist ein kleines Dorf in Frankreich. Dort haben sich vor fast 70 Jahren einige Mönche zusammengeschlossen, um gemeinsam ihren Glauben an Gott zu leben.

Taizé-Jugendtreffen in Basel.  | Foto: Michael Debets
Taizé-Jugendtreffen in Basel. Foto: Michael Debets
Viele Jugendliche aus der ganzen Welt gehen regelmäßig dorthin. Man kann zusammen beten, singen, essen und sich unterhalten, aber auch in Ruhe nachdenken.

Das Leben ist einfach, man schläft in einem Zelt oder in einem großen Schlafsaal. Man isst gemeinsam mit den anderen und trifft sich morgens, mittags und abends zum Gebet. Diese Treffen sind sehr beliebt, weil man dort viele neue Freunde finden und ein paar Tage das normale Leben vergessen kann, um sich ganz mit dem Glauben zu beschäftigen.

Weil so viele Leute gerne teilnehmen möchten, gibt es solche Treffen nun nicht nur in Frankreich, sondern auch an anderen Orten, wie diese Woche in Basel. Die Jugendlichen übernachten in Gemeinden rund um Basel und treffen sich fünf Tage lang, um zusammen zu beten und über ihren Glauben zu sprechen.

Ressort: Erklär's mir

  • Artikel im Layout der gedruckten BZ vom Do, 28. Dezember 2017: PDF-Version herunterladen

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.