Erklär’s mir

Was macht eine Gewerkschaft?

bas/weg

Von Barbara Schmidt & Jörg Buteweg

Fr, 09. Februar 2024 um 14:48 Uhr

Erklär's mir

Eine Gewerkschaft ist eine Art Verein, in dem sich Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zusammenschließen. Das sind die Leute, die in Unternehmen, Kliniken und Verwaltungen arbeiten, denen diese Betriebe aber nicht gehören.

Ihnen stehen die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber gegenüber. Ihnen gehören die Betriebe. Für einen einzelnen Arbeitnehmer ist es schwierig, seine Interessen beim Chef durchzusetzen. Denn einem Einzelnen kann gekündigt werden, dann verliert er seinen Job. Gemeinsam – in einer Gewerkschaft – nimmt dieses Risiko ab. Ein Arbeitgeber kann schließlich nicht alle entlassen, weil dann keiner mehr die Arbeit macht. In Deutschland ist anerkannt, dass Gewerkschaften Arbeitnehmer vertreten. Sie streiten für höhere Löhne und sichere Stellen. Kommt es zu keiner Einigung mit den Arbeitgebern, können die Gewerkschaften zum Streik aufrufen. Dann wird nicht gearbeitet. Die größten Gewerkschaften heißen IG Metall und Verdi. Acht Gewerkschaften mit 5,7 Millionen Mitgliedern bilden den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB).