Digitale Zukunft hautnah

Wenn der Tag mit einer Baubesprechung bei Sonnenaufgang beginnt

Di, 10. Mai 2022 um 12:50 Uhr

PR-Anzeige

Anzeige Der Zweckverband Breitbandversorgung Landkreis Lörrach gilt als absolute Erfolgsgeschichte. Auch dank des Teams, das für seine sinnstiftende Arbeit gerne neue Kolleginnen und Kollegen einarbeitet.

Was für ein Kompliment, wenn die Kommunalpolitik und auch die Menschen, in deren Interesse der Zweckverband angetreten ist, absolut zufrieden sind. Wenn ein Mitarbeiter jedoch die Frage stellt "Was gibt es Schöneres, als den Tag bei Sonnenaufgang mit einer Baubesprechung in einem der Bergdörfer des Wiesentals zu starten?" Dann ist das mindestens genau so großartig – und die beste Werbung für einen Arbeitgeber schlechthin.

Moritz Bausch ist dieser Mitarbeiter. Der 31-jährige ist beim Zweckverband Breitbandversorgung Landkreis Lörrach angestellt. Seit September 2021 schreibt er mit an der Erfolgsgeschichte. Zunächst studierte Moritz Bausch Waldwirtschaft und Umwelt. Ein Studiengang, von dem er sich vor allen Dingen eine gute Mischung von Bürojob und Arbeit in der Natur versprach. "Als ob ich es geahnt hätte, legte ich in meinem Studium aber auch schon einen Schwerpunkt auf die maschinelle Waldnutzung, den Wegebau und technische Fächer", blickt Moritz Bausch heute zurück. Ein Job, der ihn in die Nähe des Tiefbaus beziehungsweise des Rohrleitungsbaus brachte, motivierte ihn, auf das Studium noch eine Ausbildung zum Bautechniker zu setzen.

Heute arbeitet Moritz Bausch in der technischen Projektleitung beim Zweckverband Breitbandversorgung Landkreis Lörrach – und schätzt vor allen Dingen die Vielfalt seiner Aufgaben und absolut abwechslungsreiche Tage (die durchaus schon mal bei Sonnenaufgang beginnen). Zu seinen Arbeiten gehören Planung, Koordinierung und die Bauleitung der ausführenden Firmen, aber auch die Bauherrenvertretung. Er arbeitet eng mit anderen Büros zusammen. Die IT-Prozesse für das interne Projektmanagement fordern ihn genauso wie die Arbeit mit GIS-Systemen. "Eine gute Mischung zwischen Drinnen und Draußen", wie Moritz Bausch befindet – und wie er es sich schon während des Studiums gewünscht hatte.

Moritz Bausch könnte noch einige Kolleginnen und Kollegen gebrauchen. Im Augenblick sucht der Zweckverband Bauingenieure und einen Projektleiter Glasfaserausbau. Was er dafür bietet: Die Möglichkeit an einem sinnstiftenden und langfristigen Infrastrukturprojekt mitzuarbeiten. Auch Quereinsteiger sind willkommen und werden fundiert durch ein vierköpfiges Technikteam eingearbeitet. Weitere Pluspunkte: Eine 39-Stunden-Woche samt attraktiver Vergütung, Kommunale Altersvorsorge sowie eine flexible Arbeitszeitregelung.

Der Zweckverband ist das gemeinsame Unternehmen der 35 kreisangehörigen Städte und Gemeinden sowie des Landkreises Lörrach, das mit dem Ausbau des Glasfasernetzes und der Weiterentwicklung der digitalen Infrastruktur im Landkreis Lörrach betraut wurde. Der Zweckverband Breitbandversorgung wurde Ende 2015 gegründet und hat mittlerweile 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Ziel, auf das der Zweckverband hinarbeitet: Bis 2030 soll Glasfaser in jedem Haus liegen. Dafür werden jährlich 30 Millionen Euro im Landkreis investiert. Es ist ein Rennen gegen die Zeit. Denn: Gilt eine Bandbreite von 30 Megabits pro Sekunde für den Download aktuell noch als Grundversorgung, sind es in ein paar Jahren sicherlich 100 bis 1000 Megabits pro Sekunde. Arbeitsplätze in diesem Bereich sind damit absolut zukunftsfähig und stabil.

Dass zukunftsorientierte Jobs übrigens nicht zwingend Menschen mit einer ganz speziellen Berufserfahrung benötigen, dessen ist sich Paul Kempf sicher. Der Geschäftsführer des Zweckverbands hat die Erfahrung gemacht, dass auch Seiteneinsteiger bestens in sein eigenes und in die Teams der beteiligten Firmen passen.
Mehr zum Zweckverband erfahren Sie unter www.loerrach-landkreis.de/zv-breitband