Account/Login

Erklär’s mir

Wer sind die Zeugen Jehovas?

Frank Zimmermann
  • Sa, 11. März 2023, 08:55 Uhr
    Erklär's mir

     

Die Zeugen Jehovas sind eine christliche Glaubensgemeinschaft.

Die Zeugen Jehovas sind eine christliche Glaubensgemeinschaft.  | Foto: Matthias Bein (dpa)
Die Zeugen Jehovas sind eine christliche Glaubensgemeinschaft. Foto: Matthias Bein (dpa)
Sie wurde Ende des 19. Jahrhunderts in den USA gegründet, zunächst hießen sie "Internationale Vereinigung Ernster Bibelforscher". Die Zeugen Jehovas haben eine eigene Bibelübersetzung, darin heißt Gott Jehova. Die Bibel ist für sie ganz besonders wichtig. Es gibt weltweit etwa acht Millionen Anhänger, in Deutschland sind es rund 170.000. Zum Vergleich: Katholiken gibt es hierzulande etwa 21,5 Millionen, evangelisch sind 19,7 Millionen Menschen (im Jahr 2021). Die Zeugen Jehovas haben viele eigene Ansichten und Regeln, die sie von den anderen Christen unterscheiden. Sie feiern weder Weihnachten noch Ostern und auch keine Geburtstage. Wichtig ist ihnen, ihren Glauben weiterzuverbreiten. Man nennt das "Missionieren". Deshalb klingeln sie bei den Menschen zu Hause oder man sieht sie in den Innenstädten, wo sie ihre Zeitschriften und Flyer kostenlos verteilen. In der Zeit des Nationalsozialismus, von 1933 bis 1945, waren sie verboten, wurden verfolgt und getötet, weil sie den Diktator Hitler strikt ablehnten.

Ressort: Erklär's mir

  • Artikel im Layout der gedruckten BZ vom Sa, 11. März 2023: PDF-Version herunterladen

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.