Erklär’s mir

Wer war Leonardo da Vinci?

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

So, 01. Dezember 2019 um 21:36 Uhr

Erklär's mir

Der Italiener Leonardo wurde 1452 in dem Dorf Anchiano nahe dem Ort Vinci (daher stammt sein Nachname) in der italienischen Toskana geboren. Er starb 1519 in Frankreich.

Man nennt ihn ein Universalgenie, und zwar eines der berühmtesten aller Zeiten. Das heißt: Er war in ganz vielen Dingen besonders gut.

So war er ein berühmter Maler von Gemälden und Fresken (das sind Wandbilder, die auf Kirchen- oder Palastmauern gemalt sind). Ganz berühmt ist zum Beispiel sein Wandgemälde "Das letzte Abendmahl", es zeigt Jesus und seine Jünger in dem Moment, da Christus ihnen sagt, dass ihn einer aus den Reihen der Jünger verraten wird. Oder das Porträt "Mona Lisa", das im Pariser Museum Louvre hängt.

Leonardo hat auch die Sixtinische Kapelle in Rom im Innern bemalt, wo die Kardinäle den Papst wählen. Leonardo war aber eben nicht nur ein toller Maler, sondern auch ein toller Bildhauer, Architekt, Philosoph, Mechaniker, Naturwissenschaftler, Anatom (der den menschlichen Körper studierte), ein Ingenieur und auch noch ein Erfinder von Geräten, die es damals noch nicht gab.