Ernährung

Der Veggie-Burger soll die Supermarktregale erobern

Wolfgang Mulke

Von Wolfgang Mulke

So, 20. Januar 2019 um 19:15 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Lebensmittelkonzerne wie Nestlé wollen mit vegetarischen Produkten dem veränderten Zeitgeist Rechnung tragen – und wetteifern darum, wie Fleischersatz am ehesten nach echtem Fleisch schmeckt.

Das Bratgut in der Schauküche des Nahrungsmittelkonzerns Nestlé auf der Grünen Woche in Berlin sieht ganz normal aus. "Es schmeckt wie Fleisch, sieht aus wie Fleisch und bruzzelt wie Fleisch", sagt der Marketing-Chef der Konzern-Tochter Garden Gourmet, Christian Adams.

Doch tatsächlich besteht der Bratling allein aus pflanzlichen Stoffen wie Sojaeiweiß, Karotten, rote Beete oder Paprika. Die genaues Zusammensetzung gibt das Unternehmen nicht preis. Mit Salat, Gurke und Ketchup in ein Brötchen gezwängt lässt sich die Behauptung schnell überprüfen. Und siehe da. Der Unterschied zum herkömmlichen Rinderhack im Burger ist ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ