Kochbuch

Die Basler Spitzenköchin Tanja Grandits kocht privat raffiniert vegetarisch

Ulrike Ott

Von Ulrike Ott

So, 20. Dezember 2020 um 15:39 Uhr

Gastronomie

Der Sonntag Tanja Grandits ist eine Spitzenköchin. Die gebürtige Schwäbin hat es in Basel geschafft, das dauerhaft mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete "Stucki" zu betreiben.

Und sie wurde schon zweimal – zuletzt 2020 – vom Gault Millau zur besten Köchin der Schweiz gekürt. Man sollte meinen, dass eine solche, stets mit Lobeshymnen überhäufte Küchenchefin nicht dazu imstande ist, Kochbücher mit einfachen und gut nachvollziehbaren Rezepten zu schreiben.

Im Fall von Tanja Grandits ist das aber anders. Schon mit "Tanjas Kochbuch", das vor zwei Jahren erschienen ist, hat die Baslerin gezeigt, wie sich ihr aromen- und farbintensiver Küchenstil zuhause auch ohne großen Aufwand umsetzen und genießen lässt. Jetzt ist ihr neues "grünes" Buch erschienen, das die Autorin als "natürliche, vegetarische Fortsetzung" des Vorgängerbands beschreibt.

Selbstverständlich entspricht vegetarisch zu kochen dem Zeitgeist, es ist aber auch der gelebte Alltag von Tanja Grandits und ihrer Tochter Emma, der sie dieses Buch gewidmet hat. Zuhause essen die beiden fast ausschließlich Gerichte ohne Fleisch und Fisch, dafür mit viel saisonalem Gemüse, Getreide und Hülsenfrüchten. Und genau diese Tour durch die private Küche findet sich nun in dem neuen Buch, das mit vielen tollen Fotos von Lukas Lienhard bebildert ist.

Gegliedert ist der Band in einzelne Kapitel. Es finden sich etwa warme und kalte Gerichte für den Start in den Tag wie Haferflocken-Waffeln mit Anis-Karamell-Bananen, Kokos-Milchreis oder Olivenzopf mit Auberginenmus. Ihre Vorschläge für Snacks und Sandwiches wie etwa Geliebte Tomatenbrote oder Käse-Haselnuss-Kroketten machen Appetit, aber auch die Rezepte für Suppen, Reis- und Pastagerichte, Aufläufe und Desserts lesen sich so, dass man gleich loslegen will am Herd. Bei allen Gerichten geht es um die Verbindung von Aromen und Farben, um Wohlbefinden, Gesundheit und Genuss – jenen Faktoren, die bei Tanja Grandits immer eine Einheit bilden und zu ihrer Geschmackswelt gehören.

Mit diesem Buch ist es der Zwei-Sterne-Frau aus der Schweiz gelungen, mit ganz alltäglichen Produkten den Weg in ihre Küche zu ebnen. Dabei sind die Gerichte meistens so verblüffend simpel, dass sie auch unerfahreneren Hobbyköchen gelingen dürften.
Tanja Grandits: Tanja vegetarisch, AT Verlag Aarau (CH), München, 336 Seiten, 34 Euro