Account/Login

Corona-Krise

Die Gastronomie rund um den Kaiserstuhl hat Existenzangst

Martin Wendel
  • Do, 23. April 2020, 15:23 Uhr
    Gastronomie

     

BZ-Plus Die Vereinigung "Kulinarischer Kaiserstuhl" fordert nachhaltige Hilfen für Gastronomie und Hotellerie in der Corona-Krise – denn die aktuelle Lage sei ein schwerer Schlag für die Branche.

Leer müssen zurzeit noch die Stühle in den Gärten der Gaststätten bleiben.  | Foto: Jens Kalaene (dpa)
Leer müssen zurzeit noch die Stühle in den Gärten der Gaststätten bleiben. Foto: Jens Kalaene (dpa)
1/2
Jeder dritte Gastronomiebetrieb im Land steht nach Einschätzung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) wegen der Corona-Zwangspause vor dem Aus. Der Verband befürchtet rund 10.000 Insolvenzen. Auch die Kaiserstühler Gastronomen haben Existenzangst, betont Rüdiger Baptist, Vorsitzender des Vereins "Kulinarischer Kaiserstuhl". Er begrüßt im BZ-Gespräch das inzwischen von Tourismusminister Guido Wolf (CDU) ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar