Aktion

Die Schwarzwälder Naturparks laden zum Schlemmen auf dem Bauernhof ein

Katja Rußhardt

Von Katja Rußhardt

Do, 11. Juli 2019 um 16:58 Uhr

Gastronomie

Der Sonntag Am 4. August tischen die Schwarzwälder Naturparks regionale Köstlichkeiten auf. Besucher des "Brunchs auf dem Bauernhof" können zudem einen Blick in Küchen und Keller werfen.

Schauen und genießen heißt es beim "Brunch auf dem Bauernhof". Von Straubenhardt bis Dachsberg werden am 4. August bei der Aktion der beiden Schwarzwälder Naturparks regionale Köstlichkeiten aufgetischt.



Erntefrische Himbeeren, knallrote Erdbeeren, saftige Aprikosen – daneben frische Hefezöpfe, hausgemachte Konfitüre, mit Blüten dekorierter Frischkäse und Landbutter. Zusammen mit üppigen Sommerblumensträußen ein Augenschmaus auf der gedeckten Tafel.

Zur Einstimmung auf so viel sommerlichen Genuss, gönnen sich die meisten Gäste erst einmal ein Glas Sekt und wandern dann das großzügig bestückte, meterlange Büffet in aller Ruhe ab. Oder waten, den Mund voll süßer Kirschen, eine Runde durch das ruhig fließende kleine Bächle, das sich malerisch durchs Gelände des Franz-Xaver-Hofs in Waldkirch-Buchholz schlängelt.

In einem der Pavillons auf der Wiese kann man in vergnügter Runde bis zum frühen Nachmittag sitzen oder sich einer der angebotenen Keller-, Hof- und Gewächshausführungen anschließen.

Angemeldet wird sich direkt bei den Höfen – manche sind bereits voll

Warme Kartoffelsuppe, pikantes mariniertes Gemüse und Oliven, Obstkuchen vom Blech solange Vorrat reicht: Die große Vielfalt auf dem Büffet entspricht dem breiten Angebot im Hofladen von Anita Schwehr-Schüssele, die den Obst- und Weinhof zusammen mit ihrem Mann und ihren Söhnen führt. Hier gibt es neben Säften, Wein, Sekt und Secco aus eigener Produktion auch hausgemachte Salate, Suppen, Antipasti und Brotaufstriche.

An der Veranstaltung "Brunch auf dem Bauernhof", die 2006 im Naturpark Südschwarzwald startete, nimmt die Familie zum wiederholen Male teil und ist wie immer bereits seit Wochen ausgebucht. Und das, obwohl der diesjährige Anmeldeschluss erst am 26. Juli ist.

"Bis Mitte Mai steht fest, welche Höfe teilnehmen. Bevor Flyer verteilt werden, kann man das Angebot auf unserer Homepage sehen. Viele Interessenten melden sich aber schon viel früher vor Ort an", erklärt Johanna Dodillet, Projektkoordinatorin von "Brunch auf dem Bauernhof" beim Naturpark Schwarzwald.

Die erste Bauernbrunch-Aktion fand in der Schweiz statt

Die Idee, dass regional verwurzelte, familiengeführte Betriebe Interessierte einmal jährlich zum ausgedehnten Frühstück einladen und Einblicke in ihre Arbeit geben, kommt aus der Schweiz. Hier gibt es die Aktion bereits seit über 25 Jahren – exakt am 1. August, dem eidgenössischen Nationalfeiertag.

Bei der Premiere der Veranstaltung im Naturpark Südschwarzwald bewirteten 14 Höfe die Gäste. "Auch heute sind es jährlich etwa 16 teilnehmende Betriebe mit unterschiedlichen Größen und Schwerpunkten", sagt Johanna Dodillet: "Zu den ersten Höfen, die auch dieses Jahr wieder dabei sind, zählen der Altenvogtshof in Oberried, der Frankhof im Wiesental, der Lederhof in Hasel, der Bärenhof in Dachsberg und der Nestorhof in Görwihl."

Auf der auch online einsehbaren Teilnehmerliste kann man sich über die Höfe kundig machen und etwa erfahren, dass der Altenvogtshof ein Nebenerwerbsbetrieb mit Mutterkuhhaltung ist und die Besucher neben einer Stall- und Mühlenbesichtigung auch eine Brennerei- und Kräuterführung erwartet. Neu hinzugekommen sind der Plattenhof in St. Peter, aber auch der Lindenhof in Wutöschingen, zu dem eine Ziegenherde gehört, deren Fleisch vom Hof direkt vermarktet wird. Hier kann man am Brunchtag Käsespezialitäten, Rührei und Crêpes kosten, für Kinder gibt es Stockbrot am Lagerfeuer.
Naturpark Südschwarzwald: Öffnungszeiten der Teilnehmer von 9 Uhr bis 14 Uhr. Infos zu allen Höfen finden Sie hier.

Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord: Öffnungszeiten der Teilnehmer von 9.30 Uhr bis 14 Uhr. Infos zu allen Höfen finden Sie hier.

Anmeldung direkt beim jeweiligen Hof.