Erklär’s mir

Was ist eine Organspende?

Tamara Keller

Von Tamara Keller

Fr, 17. Januar 2020 um 14:31 Uhr

Erklär's mir

Gesunde Menschen sind vor allem gesund, weil alle Organe in ihrem Körper funktionieren. Manchmal stellt ein Arzt oder eine Ärztin aber fest, dass ein Organ nicht mehr gut arbeitet.

Daran können Krankheiten oder schwere Verletzungen schuld sein. Diese Menschen brauchen dann ein Ersatzorgan, das sie durch eine Spende bekommen können. Dafür werden ihre Namen auf eine Warteliste geschrieben. Aktuell stehen in Deutschland mehr als 9000 Menschen auf dieser Liste. Ganz oben stehen diejenigen, denen es am schlechtesten geht und die so schnell wie möglich ein neues Organ brauchen. Für die Spenden gibt es verschiedene Möglichkeiten: Von der Niere zum Beispiel hat jeder Mensch zwei, sodass gesunde Menschen eine Niere freiwillig an einen Kranken abgeben können. Das geht aber nur, wenn beide die gleiche Blutgruppe haben. Verwendet werden können auch die Organe von "hirntoten" Menschen, das sind Menschen, bei denen sämtliche Hirnfunktionen unumkehrbar ausgefallen sind. Ihr Herz-Kreislauf-System wird für die Entnahme medizinisch aufrechterhalten. Erlaubt ist so eine Spende aber nur, wenn diese Menschen ein Papier hinterlassen haben, dass sie ihre Organe spenden wollen.