Erklär’s mir

Was ist ein Dompteur?

Laetitia Bürckholdt

Von Laetitia Bürckholdt

Fr, 11. Dezember 2009 um 00:00 Uhr

Erklär's mir

Das Wort Dompteur kommt vom französischen "dompter", was "bezwingen" oder "zähmen" bedeutet. Ein Dompteur arbeitet mit Tieren und bringt ihnen Kunststückchen bei.

Es gibt Dompteure, die mit Hunden oder Seelöwen arbeiten. Andere treten aber auch gemeinsam mit sehr gefährlichen, wilden Tieren auf. Vor allem im Zirkus kann man zum Beispiel Löwen- oder Tigerdompteure sehen. Solche Auftritte können für sie lebensgefährlich sein. Denn egal wie sehr die Tiere an einen Menschen gewöhnt sind, sie bleiben wilde Tiere.

In Hamburg ist am Dienstag ein Dompteur bei einer Vorführung von drei Tigern angegriffen und schwer verletzt worden, weil er in der Manege hingefallen war. Das Risiko, dass so etwas passiert, können Dompteure nie ausschließen. Tierschützer sagen, dass es falsch ist, wilden Tieren Kunststückchen beizubringen. Sie finden, dass solche Tiere nicht in den Zirkus gehören.