Serie: Weinwissen

Sasbacher Experte erklärt den Maschineneinsatz im Rebberg

Michael Heilemann

Von Michael Heilemann

Fr, 07. Februar 2020 um 22:46 Uhr

Gastronomie

BZ-Plus Tabula rasa im Weinberg: Alte Reben rausreißen, junge einpflanzen – dazu braucht es schwere Maschinerie. Dies ist die Stunde von Familie Jörg Wiedemann aus Sasbach am Kaiserstuhl.

Auch im Rebberg währt nichts ewig. Nach 25 bis 30 Jahren sind die alten Rebstöcke zum Teil müde, nur tief wurzelnde Spitzengewächse in Toplagen bleiben länger stehen. Die meisten Winzer aber produzieren nicht fürs Hochpreissegment, sondern in Viertelequalität, sie müssen also schauen, dass neben der Qualität auch die Menge stimmt. Und das kann heißen: Altes raus, Neues rein. Dann wird gerodet, der Boden vorbereitet, junge Reben werden gepflanzt – mit Maschineneinsatz in großem Stil. Dies ist die Stunde von Familie Jörg Wiedemann aus Sasbach am Kaiserstuhl. Sie bietet die komplette Arbeitskette als ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ